Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Enkeltrickbetrüger versuchen es ...

15.02.2018 - 12:57:30

Polizei Marburg-Biedenkopf / Enkeltrickbetrüger versuchen es .... Enkeltrickbetrüger versuchen es wieder; Einbruch gescheitert; Einbrecher klettert durch vergittertes Kellerfenster; Polizeieinsatz wegen Bruderzwist

Marburg-Biedenkopf - Landkreis - Enkeltrickbetrüger versuchen es wieder

Vorsicht vor Anrufen angeblicher Enkel: Die Polizei weiß von bisher mindestens vier versuchten Enkeltrickbetrügereien in Kirchhain und Cölbe. Die anrufe waren am gestrigen Mittwoch. Die Betrüger blieben glücklicherweise in allen Fällen erfolglos. Damit das so bleibt hier nochmal die typische Vorgehensweise. Der Anrufer meldet sich nicht mit seinem Namen, sondern versucht den Gesprächspartner zur Nennung eines Namens zu bewegen. Es läuft nach dem Motto: "Hallo ich bin´s!" oder "Hallo, weißt Du wer dran ist?" Es folgt ein Plausch, der letztlich immer mit der Bitte um finanzielle Unterstützung z.B. für einen Auto- oder Immobilienkauf oder wegen einer sonstigen Notlage endet. Spätestens hier sollte man das Telefonat beenden! "Der sicherste Weg, nicht Opfer von solchen Betrügern zu werden ist, niemals Geld abzuholen, niemals Geld per Überweisung auf fremde Konten zu transferieren - erst recht nicht ins Ausland und vor allem auch niemals Geld an völlig fremde Menschen zu übergeben." "Glauben Sie nicht die Geschichte zu Erklärung warum der angebliche Enkel gerade nicht selbst kommen kann!" Weitere Einzelheiten zu den Vorgehensweisen und zum Schutz gegen diese Betrüger stehen im Internet unter www.polizei.hessen.de (Prävention) oder unter www.polizei-beratung.de .

Marburg - Einbruch gescheitert

Die Hebelspuren an der Balkontür der Erdgeschosswohnung in dem Mehrparteienhaus in der Großseelheimer Straße waren eindeutig. Ein potentieller Einbrecher kletterte auf den Balkon und versuchte erfolglos einzudringen. Warum er scheiterte oder aufgab ist unbekannt. Der Einbruchsversuch war zwischen 12 Uhr am Mittwoch, 07. und 13.30 Uhr am Mittwoch, 14. Februar. Die Kripo ermittelt und bittet um Mitteilung sachdienliche Hinweise. Gibt es Zeugen der Kletterpartie? Wer hat zur Tatzeit eine offenbar hausfremde Person auf dem Balkon der Erdgeschosswohnung gesehen? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Niederwald - Einbrecher klettert durch vergittertes Kellerfenster

Die Vergitterung des offenen Kellerfensters war unbeschädigt und andere Einbruchsspuren gab es nicht. Die Kripo Marburg geht daher davon aus, dass sich ein offenbar schlanker Täter durch die Gitterzwischenräume durch das offene Fenster in den Heizungskeller des Einfamilienhauses Hinter den Höfen zwängte. Von dort hatte der Täter Zugang zum Rest des Hauses. Er durchsuchte die Räume und stahl Silberschmuck und eine Digitalkamera. Der Einbruch war zwischen Samstag 03 und Donnerstag, 08. Februar. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in dieser Zeit insbesondere am Anfang der Straße Hinter den Höfen bzw. in unmittelbarer Nähe bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Lixfeld - Polizeieinsatz wegen Bruderzwist

Ein zunächst verbaler und dann eskalierter Streit unter alkoholisierten Brüdern führte in der Nacht zum Donnerstag, 15. Februar zu einem größeren Polizeieinsatz. Der Einsatz mit einer Vielzahl von Streifen auch benachbarter Dienststellen endete mit der widerstandslosen Festnahme eines der Brüder. Er verbrachte den Rest der Nacht zur Verhinderung weiterer Vorkommnisse in der Gewahrsamszelle. Der Mann hatte zuvor den Bruder mit einem Bajonett bedroht und zusätzlich den Einsatz der zum Bajonett gehörenden Waffe angekündigt. Das Bajonett stellte die Polizei sicher, die angebliche Waffe tauchte bei der Wohnungsdurchsuchung nicht auf.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!