Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Auseinandersetzung an der ...

02.01.2018 - 14:56:44

Polizei Marburg-Biedenkopf / Auseinandersetzung an der .... Auseinandersetzung an der Bushaltestelle; Auto ausgebrannt; Alarm ausgelöst - Polizei sucht Zeugen; Feuerwerkskörper beschädigt Fenster; Unfälle/Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf - Auseinandersetzung an der Bushaltestelle

Marburg

Die Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung, die sich am 01. Januar, gegen 22.05 Uhr an der Bushaltestelle Am Richtsberg ereignet hat. Nachdem Böller unmittelbar neben aussteigenden Fahrgästen des Busses losgingen, gab es eine zunächst verbale Auseinandersetzung mit den drei mutmaßlich verantwortlichen Jugendlichen. Noch während diese eine Absicht verneinten, zündete einer erneut einen Böller ran und warf diesen in Richtung der Passanten. Nachdem erneuten Wurf flüchteten ein Junge und ein Mädchen. Der Dritte beleidigte die Passanten, verschwand kurz und kehrte dann mit einem Messer in der Hand zurück. Es entwickelte sich ein Gerangel, in dem es gelang, dem Jugendlichen das Messer abzunehmen. Durch das Messer wurde niemand verletzt. Dem Jugendlichen gelang allerdings die Flucht. Die Polizeistellte das schwarze sogenannte Einhandmesser sicher. Die Fahndung nach dem Messerträger und den beiden zuvor geflüchteten Begleitern dauert an. Wer hat zur Tatzeit die drei Personen nahe der Bushaltestelle gesehen und kann Hinweise geben, die zu deren Identifizierung beitragen könnten? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Auto ausgebrannt

Fronhausen

Aus noch unbekannten Gründen brannte am Freitag, 29. Dezember zwischen 23.30 und 24 Uhr ein grauer Renault Megane vollständig aus. Der Pkw stand zu dieser Zeit im Feld an der Landstraße 3048 in der Gemarkung am Ortsrand von Oberwalgern. Die Brandursache steht nicht fest. An dem älteren Auto mit Marburger Kennzeichen entstand ein Totalschaden. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Brandzeit bzw. kurz davor oder danach bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Alarm ausgelöst - Polizei sucht Zeugen

Kirchhain

Im tegut-Markt in der Mühlgasse ging am Samstag, 30. Dezember, um kurz nach 15 Uhr der Alarm los. Verantwortlich dafür war eine Manipulation an der Rettungstür im hinteren Teil des Geschäfts. Unter Tatverdacht steht ein 31 Jahre alter Mann, der allerdings alles abstreitet. Als Mitarbeiter ihn angesprochen hatten, wollte er gerade das Geschäft verlassen und rannte dabei gegen die aufgrund des Alarms versperrte Tür. Der Mann blieb unverletzt. An der Tür entstand ein Schaden. Die Polizei sucht nach Zeugen des Geschehens. Wer war um kurz nach 15 Uhr im hinteren Teil des Geschäfts und hat jemanden unmittelbar an der dortigen Rettungstür gesehen? Wer kann diese Person und ihr Handeln an der Tür beschreiben? Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Feuerwerkskörper beschädigt Fenster

Marburg

Am Silvesterabend beschädigte ein Feuerwerkskörper im Ginseldorfer Weg die Scheibe eines Fensters im zweiten Sock des Mehrfamilienhauses. Ob es sich um eine gezielte oder fahrlässig verursachte Sachbeschädigung handelt steht nicht fest. Leider gab sich der Verursacher des Schadens zwecks Regulierung nicht zu erkennen, sodass nunmehr die Polizei ermittelt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Totalschaden

Angelburg

Keinen guten Start ins Jahr 2018 hatte ein 30 Jahre alter Mann aus dem Hinterland. Er verunglückte um 03 Uhr auf der Landstraße 3042 zwischen Lixfeld und Frechenhausen. Der Mann geriet mit seinem schwarzen Kombi in einer Kurve von der Straße ab und prallte mehrfach gegen die Leitplanke. Zwar blieb der Fahrer unverletzt, jedoch entstand an dem Auto ein wirtschaftlicher Totalschaden. Bei der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass der Hinterländer sowohl unter Alkohol- als auch unter Drogeneinfluss stand. Der Alkotest bestätigte den Verdacht mit einer Anzeige von über 1,3 Promille. Die Polizei veranlasste die notwendige Blutprobe und stellte den Führerschein sicher. Insgesamt entstand durch den Unfall ein Sachschaden in Höhe von mindestens 7500 Euro.

Zusammenstoß zweier Radfahrer

Cölbe

Am Donnerstag, 28.Dezember, um 11.45 Uhr stießen auf dem Radweg vor dem Anwesen Kasseler Straße 49 zwei Radfahrer im Begegnungsverkehr zusammen. Während der 39 Jahre alte Fahrer eines Damenrades unverletzt blieb, erlitt die 48 Jahre alte Fahrerin eines blauen Trek-Rennrades durch den Sturz Verletzungen. An ihrem Rad entstand zudem ein Sachschaden. Die Polizei bittet etwaige Zeugen dieses Unfalls, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallflucht nach Parkplatzunfall

Bad Endbach

Bereits am Donnerstag, 21 Dezember, kam es zwischen 18.30 und 22.30 Uhr zu einer Verkerhsunfallflucht. Unfallort war der Parkplatz des Lidl-Marktes in der Straße Am Bewegungsbad. Der betroffene graue Mazda CX 3 mit dem Marburger Kennzeichen parkte auf der linken Seite des Parkplatzes relativ nahe bei der Parkplatzzufahrt. Am Mazda entstand auf der Beifahrerseite am Spiegel und an der hinteren Tür ein Gesamtschaden von mindestens 600 Euro. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum verursachenden Fahrzeug und/oder dessen Fahrer/-in machen? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Unfallflucht in der Eichendorffstraße

Gladenbach

Der Schaden an dem geparkten schwarzen Audi A 4 ist an der Stoßstange und dem Nebelscheinwerfer vorne rechts und beläuft sich auf mindestens 1000 Euro. Der Audi parkte zur Unfallzeit zwischen Samstag, 23 und Freitag, 29. Dezember vor der Eichendorffstraße 12 auf einer verbreiterten Grundstückszufahrt schräg zur Fahrbahn. Der Unfallverursacher fuhr vermutlich von der Goethestraße kommend durch die Eichendorffstraße, kam nach rechts von der Straße ab, überfuhr den Bordstein und stieß gegen den Audi. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 zu melden.

Zaun beschädigt - Verursacher weggefahren

Sterzhausen

Tatort dieser Unfallflucht ist die Einmündung Ketzerbach/Mittelweg, Tatzeit wohl Freitag, 29. Dezember, 21.40 Uhr. Ein bislang unbekanntes Auto geriet wohl beim Abbiegen von der Ketzerbach in den Mittelweg aufgrund der Witterungsbedingungen ins Rutschen und landete im Zaun des Anwesens Ketzerbach 16. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr der Verursacher davon. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!