Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Aufgebrachter Mann griff Polizei ...

17.04.2018 - 16:11:53

Polizei Marburg-Biedenkopf / Aufgebrachter Mann griff Polizei .... Aufgebrachter Mann griff Polizei an; Staubsaugerautomaten aufgebrochen; Ladendieb flüchtet durch die Perf; Graffiti; Unfallflucht - Polizei bittet um Hinweise zu Lkw mit Anhänger

Marburg-Biedenkopf - Marburg - Aufgebrachter Mann griff Polizei an

Am Montagmorgen, 16. April, um kurz nach 05 Uhr, kam es am Hauptbahnhof in Marburg zu einem Vorfall, der mit der Ingewahrsamnahme eines 36 Jahre alten Mannes aus Neustadt endete. Der sichtlich aufgebrachte und erheblich alkoholisierte Mann ließ sich nicht beruhigen und reagierte sofort aggressiv. Die von ihm beleidigten und angegriffenen Beamten überwältigten ihn. Bei dieser Aktion erlitt der polizeibekannte Neustädter leichte Verletzungen. Angefangen hatte alles mit einem Streit des Mannes mit einer Gruppe auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig. Worum es bei diesem Streit ging, ist nicht bekannt. Der Streit eskalierte jedoch derart, dass der Mann die Gleise vom einen zum anderen Bahnsteig überquerte. Ein uniformierter Frankfurter Polizeibeamter auf dem Weg zum Dienst hatte den Vorfall beobachtet, ging zu den Streitenden und erkundigte sich nach dem Grund des Disputs. Noch vor einer Antwort ging der 36-Jährige sofort aggressiv auf den Polizeibeamten los und beleidigte ihn. Ein zweiter Polizeibeamter aus Bad Vilbel, noch in Zivil und ebenfalls auf dem Weg zum Dienst, reagierte und unterstützte den Kollegen. Der 36-Jährige ließ sich nicht beruhigen und nicht auf Distanz halten. Als er in eine Kampfposition ging, griffen die Polizeibeamten zu und überwältigten ihn. Die Bundespolizei übernahm den in Gewahrsam genommenen Mann. Ein Haftrichter verfügte den Verbleib zur Ausnüchterung bis 12 Uhr. Der Alkotest hatte 1,8 Promille angezeigt. Wegen der Gleisüberschreitung erwartet den Mann eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Kirchhain - Staubsaugerautomaten aufgebrochen

In der Nacht zum Dienstag, 17. April, hebelten unbekannte Täter die SB-Staubsaugerautomaten der gegenüberliegenden Tankstellen in der Frankfurter Straße auf. Nach den ersten Erkenntnissen war die Tat gegen 00.40 Uhr. Die Täter machten nur geringe Beute, da die Münzbehälter regelmäßig geleert werden. Wer hat in der Nacht insbesondere zwischen Mitternacht und 01 Uhr in Kirchhain und insbesondere rund um die Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Kripo Marburg übernahm die Ermittlungen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Breidenbach - Ladendieb flüchtet durch die Perf

Die Fahndung nach einem geflüchteten Ladendieb am Dienstag, 10. April, verlief erfolglos. Der gegen 14.45 Uhr beim Diebstahl von Lebensmitteln ertappte Mann hatte vor dem Eintreffen der Polizei eine günstige Gelegenheit zur Flucht aus dem Lebensmitteldiscounter in der Hauptstraße genutzt. Er sprang über die Leitplanke, schwamm dann durch die Perf und rannte auf der anderen Seite über die Wiese weg. Die gestohlenen Lebensmittel im Wert von ca. 11 Euro hatten die Angestellten ihm bereits wieder abgenommen. Nach Aussage einer Zeugin handelt es sich bei dem geflüchteten Täter um einen Mann vermutlich polnischer Herkunft. Er hatte einen grau-blauen Rucksack dabei, der bei dem Versuch den Mann daran festzuhalten möglicherweise ausgerissen ist. Er war zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, zwischen 30 und 35 Jahre alt und von kräftiger, bulliger Statur. Der Mann mit den kurzen, dunklen, allerdings schon grau melierten Haaren trug ein schwarzes T-Shirt und eine dunkelblaue Jeans. Hinweise, die zur Identifizierung dieses beschriebenen Mannes führen bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Graffiti

1. Marburg

Irgendwann vor Donnerstag, 12. April, kam es in der Unibibliothek in der Deutschhausstraße zu Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien. Mit einem schwarzen Stift hinterließen der oder die Täter Worte und Symbole an der Tür zum Medienraum im 1. Stock, in dem Raum auf einem Tisch und schließlich auch auf der Damentoilette. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der entstandene Schaden auf mehrere Hundert Euro. Die genaue Tatzeit steht nicht fest. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

2. Stadtallendorf

Im Amselweg beschmierten Unbekannte einen Teercontainer und eine Blechbude mit schwarzer und gelber Farbe. Beide Objekte standen auf einer eingezäunten Baustelle. Die Feststellung der Sachbeschädigung war am Dienstagmorgen (17.April). Die Schmierereien waren offenbar frisch. Unbekannte hatten drei Zahlen und vier Buchstaben aufgesprüht. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Münchhausen - Unfallflucht - Polizei bittet um Hinweise zu Lkw mit Anhänger

Im Zusammenhang mit Ermittlungen nach einer Unfallflucht sucht die Polizei weitere Zeugen und bittet um Hinweise zu einem größeren Lastwagen mit Anhänger. Nach bisherigen Erkenntnissen soll das Gespann einen schwarzen Aufbau haben. Die Unfallflucht passierte am Montag, 16. April, um 20 Uhr auf der Bundesstraße 252 zwischen Wetter Todenhausen und Münchhausen Simtshausen. Der Lastwagenfahrer überholte einen vorausfahrenden silbernen Subaru Forester. Die 35 Jahre alte Fahrerin eines blauen Polo, die aus der Brunnenstraße kam und auf der Bundesstraße fuhr, musste dem entgegenkommenden Lastwagen ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Obwohl die Frau bis auf den Grünstreifen auswich, kam es zur Kollision. Am Polo entstand vorne links ein erheblicher Schaden in Höhe von mindestens 5000 Euro. Der Polo musste abgeschleppt werden. Der Lastwagenfahrer hielt nicht an. Aufgrund gefundener Teile von Reflektoren und vermutlich auch der Beleuchtung müsste entweder am Lastwagen oder am Anhänger ebenfalls ein Schaden sein. Die Fahndung entlang der B 252 nach einem solchen Laster mit schwarzem Aufbau und beschädigter Beleuchtung blieb erfolglos. Weder die Polofahrerin noch ein Zeuge konnten den Lastwagen näher beschreiben. Weder Aufschriften noch Kennzeichen oder Fragmente sind bislang bekannt. Der Polizei bislang namentlich nicht bekannte Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich zu melden. Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Lastwagen mit Anhänger machen? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...