Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei M?nchengladbach / Erst M?ll, dann Rauschgift aus dem ...

03.02.2021 - 19:07:07

Polizei M?nchengladbach / Erst M?ll, dann Rauschgift aus dem .... Erst M?ll, dann Rauschgift aus dem Auto geworfen - 72-j?hriger Mann und 30-j?hrige Frau landen in Untersuchungshaft

M?nchengladbach - Was mit einer Kontrolle des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOS) der Stadt M?nchengladbach nach einem Umweltdelikt begann, f?hrte schlie?lich nach Ermittlungen der Polizei M?nchengladbach dazu, dass ein 72-j?hriger Mann und eine 30-j?hrige Frau wegen des Verdachts auf Handel mit Bet?ubungsmitteln in nicht geringer Menge in Untersuchungshaft landeten.

Auf der M?hlenstra?e in Rheydt war Kr?ften des KOS am Dienstag, 2. Februar, gegen 22 Uhr ein Pkw vom Typ Mercedes-Benz A-Klasse entgegenkommen. Aus dem Auto wurde von der R?cksitzbank aus M?ll hinausgeworfen; eine Einkaufst?te mit Unrat, wie sich herausstellen sollte. Als der KOS den Wagen gestoppt hatte und die beiden Insassen des Fahrzeugs - ein Mann und eine Frau - ansprechen wollte, warf auch der Fahrer des Pkw eine Plastikt?te aus dem Auto. Nachdem sich deren Inhalt augenscheinlich als Bet?ubungsmittel entpuppt hatte, alarmierte der KOS die Polizei.

Polizeibeamte fanden bei der Durchsuchung der Personen und des Wagens, die mit Unterst?tzung eines Diensthundes erfolgte, in einem Schuh der Frau mehrere T?tchen mit Heroin; sie hatte unter anderem auch eine f?r Bet?ubungsmittel nutzbare Feinwaage bei sich. In dem von dem 72-J?hrigen gesteuerten Fahrzeug wurden T?ten mit Kokain und Heroin gefunden. Das Rauschgift wurde ebenso sichergestellt wie bei dem Mann gefundenes Bargeld und ein Mobiltelefon. Beide Personen f?hrten zudem Messer mit sich. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Mannes wurden sp?ter weitere Bet?ubungsmittel entdeckt.

Die Polizeibeamten nahmen beide Personen vorl?ufig fest und fertigten Anzeigen wegen illegalen Handels mit Kokain und Heroin in nicht geringerer Menge. Am Mittwoch, 3. Februar, wurden beide dem Haftrichter vorgef?hrt. Gegen den 72-J?hrigen bestand bereits ein Untersuchungshaftbefehl wegen eines gleich gelagerten Tatvorwurfs, gegen die 30-J?hrige wurde ein solcher nun ebenfalls wegen Fluchtgefahr erlassen. Beide gingen in U-Haft. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. (ds)

R?ckfragen von Journalisten bitte an:

Polizei M?nchengladbach Pressestelle Telefon: 02161-2910222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/30127/4829552 Polizei M?nchengladbach

@ presseportal.de