Polizei, Kriminalität

Polizei Lahn-Dill / # Diebe auf Baustelle # In Wohnung ...

09.11.2017 - 13:46:53

Polizei Lahn-Dill / # Diebe auf Baustelle # In Wohnung .... # Diebe auf Baustelle # In Wohnung überrascht # Lackschäden am BMW # Durch Straßengraben geschleudert #

Dillenburg -

--

Haiger: Werkzeuge von Baustelle gestohlen -

In der Nacht von Dienstag (07.11.2017) auf Mittwoch (08.11.2017) suchten Werkzeugdiebe einen Rohbau in der Löhrstraße auf. Zwischen 20.00 Uhr und 06.00 Uhr betraten die Täter die Baustelle und stemmten die Wand zu einem Lagerraum auf. Durch das Loch stiegen sie in den Raum ein und griffen sich Akkuschrauber, eine Akkuflex sowie weiteres Werkzeug im Wert von ca. 1.400 Euro. Hinweise zu den Tätern oder zu Personen zur Tatzeit an der Baustelle nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Herborn-Merkenbach: Wohnungseinbruch / in Wohnung überrascht -

Mit dem Schrecken kam gestern Abend (08.11.2017) die Bewohnerin eines Hauses im Habichtsweg davon. Gegen 18.25 Uhr hebelte ein Unbekannter die Terrassentür zu ihrer Wohnung auf, während sie sich im Schlafzimmer aufhielt. Der Täter bemerkte offensichtlich ihre Anwesenheit und flüchtete sofort. Zu dem Dieb kann die Zeugin lediglich sagen, dass es sich um einen männlichen Täter handelte.

Am Mittwochmorgen (08.11.2017), gegen 08.40 Uhr entdeckten die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße "Mühlpfad" den Einbruch in ihre Wohnung. Die Diebe setzten zunächst einen Strahler am Haus außer Betrieb, schlugen eine Scheibe ein und stiegen ein. Auf der Suche nach Beute durchwühlten sie Schränke und Kommoden. Ob sie Wertsachen mitgehen ließen, kann momentan nicht gesagt werden. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Diebe zwischen Sonntag (05.11.2017) und Mittwoch in das Haus einbrachen.

In beiden Fällen suchen die Ermittler Zeugen und fragen: Wer hat die Täter im Habichtsweg oder im Mühlpfad beobachtet? Wem sind zu den genannten Zeiten dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Aßlar: Lackschäden am BMW -

Im Zeitraum von Samstagmorgen (04.11.2017) bis Montagmorgen (04.11.2017) vergriffen sich Unbekannten an dem Lack eines silberfarbenen dreier BMW. Der Wagen parkte zu dieser Zeit in der Bachstraße vor der Hausnummer 41. Die Täter trieben Kratzer in den Lack der Fahrerseite. Die Höhe der Reparaturkosten können derzeit noch nicht beziffert werden. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar-Nauborn: Schleuderpartie endet im Graben -

Ein demolierter Mercedes und eine leichtverletzte Unfallfahrerin, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls von gestern Morgen (08.11.2017). Gegen 09.15 Uhr war die Gießenerin mit ihrer A-Klasse auf der Landstraße zwischen Schöffengrund-Laufdorf und Wetzlar-Nauborn unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet der Benz aus bisher nicht bekannten Gründen ins Schleudern und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach mehreren Metern auf der Grünfläche, rutschte der Wagen letztlich in den Straßengraben und überschlug sich. An der Unfallstelle klagte die 18-jährige Fahranfängerin über Nackenschmerzen. Die Polizei geht von einem wirtschaftlichen Totalschaden an der A-Klasse in Höhe von ca. 18.000 Euro aus. Der Wagen musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

OTS: Polizei Lahn-Dill newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56920 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56920.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei Twitter: www.twitter.com/polizei_mh  

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...