Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei kontrolliert alkoholisierten Fahrradfahrer

05.11.2019 - 11:02:38

Polizei Hagen / Polizei kontrolliert alkoholisierten Fahrradfahrer

mit 120,78 Euro minimal in der Verlustzone. Der Softwarekonzern hatte am späten Vorabend angekündigt, deutlich mehr Geld an seine Aktionäre verteilen zu wollen.

Über Aktienrückkäufe oder Sonderdividenden sollen bis Ende des kommenden Jahres 1,5 Milliarden Euro zusätzlich an die Aktionäre zurückfließen. Analyst Harald Schnitzer von der DZ Bank äußerte sich davon aber wenig überrascht. "Nach der bisher starken Geschäftsentwicklung im Jahr 2019 und dem zuversichtlichen längerfristigen Ausblick war es nur eine Frage der Zeit, wann SAP dieses Rückkaufprogramm ankündigen würde", sagte der Experte.

Auch in den Augen von Analyst Knut Woller von der Baader Bank standen zusätzliche Aktienrückkäufe längst auf der Agenda. Immerhin wertete er aber die Chance auf eine Sonderdividende und das Ausmaß der gesteigerten Rückflüsse als positive Überraschung. Sein Kollege Julian Serafini vom Analysehaus Jefferies bewertete die Pläne dagegen als zurückhaltend. Er sieht in den kommenden Jahren durchaus noch mehr Spielraum für die Rückflüsse.

Mit dem zähen Handelsgeschehen gelang den SAP-Aktien am Dienstag nicht, das am Vortag erreichte Hoch seit Mitte Juli bei 121,26 Euro weiter nach oben zu schrauben. Die Aktien der Walldorfer haben nach den Quartalszahlen und dem gleichzeitig vermeldeten Chefwechsel mehrere starke Wochen hinter sich. Etwa 15 Prozent haben sie seither an Wert gewonnen./tih/la/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ presseportal.de