Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 200728-1-K Angebliche Kripo-Beamte, Wasserwerker ...

28.07.2020 - 15:17:41

Polizei Köln / 200728-1-K Angebliche Kripo-Beamte, Wasserwerker .... 200728-1-K Angebliche Kripo-Beamte, Wasserwerker und TV-Techniker bringen Senioren um ihr Hab und Gut

Köln - Am Sonntagabend (26. Juli) haben angebliche Polizisten eine in der Kölner Altstadt lebende Seniorin (79) mittels mehrerer Telefongespräche davon überzeugen können, dass sie ihre Wertsachen vor gewaltbereiten und bewaffneten Einbrechergruppen in Sicherheit bringen müsse. Die Dame legte einige Kunstfiguren sowie Bargeld zur "geheimen" Abholung durch angebliche Ermittler vor ihrem Haus ab und beobachtete durchs Fenster wie ein Mann ihre Wertsachen einpackte.

Die 79-Jährige bemerkte erst am nächsten Tag, als sie einen Flyer zur Warnung vor falschen Polizeibeamten im Briefkasten hatte, dass sie betrogen worden war.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die den "Abholer" oder weitere Personen am Montagabend gegen 18.30 Uhr auf der Isabellenstraße beobachtet haben.

Die Kölnerin beschreibt den Mann als hellhäutig, muskulös und etwa 1,73 Meter groß. Er soll ein eher rundes Gesicht haben und neben einer Jeans und einem hellblauen T-Shirt einen Mund-Nasen-Schutz getragen haben.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 25 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

- Falsche Wasserwerker und TV-Techniker bestehlen Seniorinnen in Zollstock und Buchheim zeitgleich -

Am Montagnachmittag (27. Juli) haben Betrüger, die sich als Wasserwerker und TV-Techniker ausgaben Seniorinnen (96, 82) in Zollstock und Buchheim zeitgleich in ihren Wohnungen abgelenkt und bestohlen. Den Damen fiel der Diebstahl erst auf, als die angeblichen Handwerker wieder weg waren. (as/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4664064 Polizei Köln

@ presseportal.de