Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 200626-4-K Zeugensuche nach zwei Raubüberfällen in ...

26.06.2020 - 18:31:28

Polizei Köln / 200626-4-K Zeugensuche nach zwei Raubüberfällen in .... 200626-4-K Zeugensuche nach zwei Raubüberfällen in der Kölner Innenstadt

Köln - Nach zwei Raubüberfällen am Donnerstagnachmittag (26. Juni) in der Kölner Innenstadt prüfen die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 aufgrund der örtlichen und zeitlichen Übereinstimmungen einen Zusammenhang. In beiden Fällen soll es sich nach Zeugenangeben jeweils um drei ausländisch aussehende junge Männer im Alter von circa 16 Jahren handeln. Alle werden als 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank beschrieben. Einer soll eine rote Jacke, ein anderer eine braune Kappe getragen haben. Zudem fiel einem Zeugen der markante Oberlippenbart eines der Räuber auf. Hinweise bitte unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Gegen 14.10 Uhr hatten drei Unbekannte in der Bahnunterführung am Hansaring von einem 27-Jährigen vergeblich die Herausgabe seines Portemonnaies gefordert. Rund 10 Minuten später bedrohten und bedrängten wiederum drei Männer zwei junge Radfahrer (13, 14) am nur wenige hundert Meter entfernten Prälat-Otto-Müller-Platz. Den 14-Jährigen schlugen sie zu Boden und raubten dessen Smartphone. Anschließend flüchteten die Verdächtigen zu Fuß in verschiedene Richtungen. (cs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4635806 Polizei Köln

@ presseportal.de