Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 200626-1-K Weitere elf verletzte Radfahrer nach ...

26.06.2020 - 16:26:33

Polizei Köln / 200626-1-K Weitere elf verletzte Radfahrer nach .... 200626-1-K Weitere elf verletzte Radfahrer nach Verkehrsunfällen in 24 Stunden

Köln - Von Donnerstag bis Freitag (26. Juni) haben elf Rad Fahrende bei Zusammenstößen und Stürzen im Straßenverkehr Verletzungen erlitten. Bei sechs Stürzen ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer zogen sich drei von ihnen so schwere Verletzungen zu, dass sie in Krankenhäuser gebracht wurden. Auch ein Zusammenstoß "unter Radlern" endete für eine Beteiligte (48) mit gebrochenem Arm in einer Klinik.

Die weiteren Unfallsituationen nach ersten Ermittlungen:

Ein Lkw-Fahrer (21) erfasste einen 8-jährigen Jungen auf einem Gehweg in Köln-Zollstock als er aus einem Firmengelände fuhr. Der Junge erlitt beim Sturz leichte Verletzungen. Eine Frau erlitt leichte Verletzungen, als sie zwischen zwei Taxen durchfuhr und ein Fahrgast die Autotür öffnete. Eine mutmaßlich alkoholisierte Radfahrerin wurde beim Überqueren einer Straße von einem Motorrad erfasst. Beide erlitten leichte Verletzungen, die Zweiräder waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrtauglich. Ein mit 1,5 Promille alkoholisierter Radfahrer (40) stürzte eine Böschung in Marienburg hinunter und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. (as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4635667 Polizei Köln

@ presseportal.de