Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 200625-2-K Illegales Rennen endet an Stromkasten - ...

25.06.2020 - 15:31:21

Polizei Köln / 200625-2-K Illegales Rennen endet an Stromkasten - .... 200625-2-K Illegales Rennen endet an Stromkasten - Polizei stellt Autos und Führerscheine sicher

Köln - Für einen Hyundai-Fahrer (22) und dessen Beifahrer (53) endete am Mittwochnachmittag (24. Juni) ein mutmaßlich illegales Autorennen in Köln-Wahn mit einem Unfall. Laut eines Zeugen (29) rasten gegen 17.20 Uhr ein Audi S7 (Fahrer: m21), ein Range Rover (Fahrer: m46), ein BMW X4 (Fahrerin: w41, Beifahrer: m36) und allen vorweg der Hyundai mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Max-Reichpietsch-Straße entlang. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Wagen des 22-Jährigen dabei nach rechts von der Straße ab und stieß frontal in einen Stromkasten. Das total demolierte Auto war danach nicht mehr fahrbereit. Die anderen Beteiligten hielten zwar an, fuhren aber weiter, als der 29-jährige Zeuge sich nach Verletzten erkundigte und sagte, dass er Polizei und Rettungsdienst verständigt habe.

Den Audi-Fahrer stoppten Polizisten nur Augenblicke später noch in der Nähe. Da sowohl an dem Audi als auch an dem Hyundai aufgrund ihrer Umbauten so nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen waren, stellten die Beamten die beiden Autos sicher und ließen sie zur genaueren Prüfung zu einem Sachverständigen bringen. Zudem beschlagnahmten sie Führerscheine und Handys der beiden Fahrer.

Da der Zeuge den Einsatzkräften die Kennzeichen der flüchtigen Beteiligten nannte, waren auch die anderen Fahrer schnell ermittelt. Gegen alle vier wird jetzt wegen des Tatvorwurfs "Ausrichten und Durchführen eines nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennens" ermittelt. (cr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4634410 Polizei Köln

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 11:58) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...