Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Köln / 200116-3-K Zivilpolizisten nehmen mutmaßlichen ...

16.01.2020 - 16:51:23

Polizei Köln / 200116-3-K Zivilpolizisten nehmen mutmaßlichen .... 200116-3-K Zivilpolizisten nehmen mutmaßlichen Fahrraddieb fest - Fahrradeigentümer gesucht /Fotos

Köln - Hartnäckige Polizisten haben am frühen Mittwoch (15. Januar) einen mutmaßlichen Fahrraddieb in Köln-Sülz und nicht einmal zwei Stunden später am Südbahnhof festgenommen. Der 30-Jahre alte Drogenabhängige hat keinen festen Wohnsitz und wird heute einem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei veröffentlicht zudem Fotos der beiden Fahrräder und bittet die Eigentümer, sich beim Kriminalkommissariat 52 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Zum ersten Mal machte der 30-Jährige auf sich aufmerksam, als er gegen 15 Uhr an der Kölner Universitätsmensa versuchte, ein vermutlich gestohlenes grünes Peugeot-Rennrad an zwei Kölner (28, 31) zu verkaufen. Die beiden wurden aufgrund des geringen Kaufpreises skeptisch, gingen nicht auf das Geschäft ein und verständigten die Polizei. Als die Beamten am beschriebenen Ort ankamen, sahen sie, dass der Beschriebene gerade versuchte, das Rennrad an eine 25-jährige Kölnerin zu verkaufen. Unglaubwürdige Angaben zur Herkunft des Fahrrads führten zur Sicherstellung und zur Festnahme Nr. 1.

Da das Fahrrad nicht zur Fahndung ausgeschrieben war, die Beamten dem Mann aber nicht glaubten, folgten Zivilpolizisten dem 30-Jährigen nach seiner Entlassung von der Wache. Unter den Augen der Polizisten knackte der 30-Jährige um 17 Uhr am Südbahnhof das Schloss eines am Fahrradunterstand angeschlossenen weißen Fixie-Fahrrads - Festnahme Nr. 2. (mp/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4494144 Polizei Köln

@ presseportal.de