Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 191122-2-K / SU / BAB Folgenschwerer Verkehrsunfall - ...

22.11.2019 - 13:06:37

Polizei Köln / 191122-2-K/SU/BAB Folgenschwerer Verkehrsunfall - .... 191122-2-K/SU/BAB Folgenschwerer Verkehrsunfall - Verursacher flüchtet zu Fuß

Köln - In der Nacht zu Freitag (22. November) hat ein unbekannter Fahrer eines gestohlenen VW Golf einen folgenschweren Verkehrsunfall auf der B 56 verursacht. Der Gesuchte flüchtete nach der Kollision mit einem Volvo (Fahrer: 23) auf der Kreuzung der Autobahnausfahrt Siegburg (A 560) zur B 56 zu Fuß von der Unfallstelle und ließ den 23-Jährigen mit schweren Verletzungen zurück. Nachdem noch in der Nacht ein Polizeihubschrauber und ein Mantrailer für die Suche des Flüchtigen eingesetzt waren, fahndet die Polizei Köln weiter nach dem Unfallfahrer. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Nach ersten Ermittlungen soll der Unbekannte gegen 1.30 Uhr auf der B 56 in Richtung Much unterwegs gewesen sein und an der Kreuzung zur Autobahnausfahrt das für ihn geltende Rotlicht missachtet haben. Zeugenaussagen zufolge war der Volvo-Fahrer gerade bei "Grün" von der Autobahn 560 in die Einmündung zur B 56 in Richtung Sankt Augustin eingefahren, als der schwarze VW in die linke Seite des Volvos fuhr, beide Pkw über die Fahrbahnen schleuderten und mit erheblichen Schäden sowie ausgelösten Airbags zum Stillstand kamen.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln hat die Spuren vor Ort bis in die Morgenstunden gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4447361 Polizei Köln

@ presseportal.de