Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 1911089-6-K Verletzte durch Auseinandersetzungen ...

09.11.2019 - 02:06:38

Polizei Köln / 1911089-6-K Verletzte durch Auseinandersetzungen .... 1911089-6-K Verletzte durch Auseinandersetzungen und Unfälle nach der Fußballbegegnung 1. FC Köln und Hoffenheim

Köln - Nach der Fußballbegegnung zwischen dem 1. FC Köln und TSG Hoffenheim am Freitagabend (8. November) sind bei Auseinandersetzungen und Unfällen sechs Personen zum Teil schwer verletzt worden. Zum Spielende behandelten Rettungskräfte im Stadion einen über die Balustrade gestürzten, schwer verletzten Mann sowie einen weiteren, der einen medizinischen Notfall erlitt. Während der Versorgung der Verunfallten traten Unbekannte den Seitenspiegel des Notarztwagens ab. Zudem griffen nach Spielende mehrere Vermummte die Gästefans auf dem Parkplatz P 4 an und verletzten vier der Hoffenheimer. Mehrere Streifenteams aus dem Stadtgebiet unterstützen die eingesetzten Beamten der Einsatzhundertschaft. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Landfriedensbruch und Sachbeschädigung. (as)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

@ presseportal.de