Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 191106-1-K / BN / BAB Ungeklärter Kölner Kriminalfall ...

06.11.2019 - 11:36:36

Polizei Köln / 191106-1-K/BN/BAB Ungeklärter Kölner Kriminalfall .... 191106-1-K/BN/BAB Ungeklärter Kölner Kriminalfall von 2011 bei ZDF "Hallo Deutschland!"

Köln - TV-Ausstrahlung zum Fall "Daniel Schreiner" vom 9. Januar 2011 am Mittwoch, 6. November 2019 um 17.10 Uhr im ZDF

https://www.facebook.com/blupmedia/photos/a.163217663721445/2694184430624743/?ty pe=3&theater

Was ist Daniel Schreiner zugestoßen? Seit 2011 beschäftigt der mysteriöse Fall mit verheerenden Folgen die Polizei Köln. Polizeihauptkommissar Hartmut Schremmer erhofft sich von der Ausstrahlung Hinweise, die dazu beitragen das mutmaßliche Gewaltverbrechen nach den langjährigen Ermittlungen endlich aufzuklären.

Mittlerweile steht fest: Der damals 23-Jährige hat um 2.36 Uhr die Diskothek "Klapsmühle" auf den "Kölner Ringen" alleine verlassen. Nur 28 Minuten später wurde er mit schwersten Verletzungen auf einem Seitenstreifen des Autobahnkreuzes Bonn-Nord gefunden.

Erste Vermutungen, Daniel Schreiner sei bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt worden, bestätigten sich im Laufe der Ermittlungen nicht. Ermittler Hartmut Schremmer geht von einer Gewalttat aus. Auch Daniels Eltern möchten die Ungewissheit über das Schicksal ihres Sohnes endlich loswerden und bieten für sachdienliche Hinweise 10 000 Euro.

Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei der Polizei Köln zu melden.

(Bezug zu Pressemeldung Ziffer 3 vom 9. Januar 2011: 110109-3-K / BN / BAB Schwerstverletzter am Autobahnkreuz Bonn-Nord aufgefunden) (as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

@ presseportal.de