Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 191004-3-K / BAB / REK Ford-Insassinnen bei Unfall auf ...

04.10.2019 - 19:36:18

Polizei Köln / 191004-3-K/BAB/REK Ford-Insassinnen bei Unfall auf .... 191004-3-K/BAB/REK Ford-Insassinnen bei Unfall auf A 61 schwerverletzt - zwei Rettungshubschrauber - Richtungsfahrbahn Venlo weiterhin gesperrt

Köln - Zwei hinten sitzende Mitfahrerinnen (20, 52) eines Pkw Ford mussten infolge einer Kollision mit einem Lkw-Gespann auf der Bundesautobahn 61 am Freitagnachmittag (4. Oktober) mit Hubschraubern in Kliniken geflogen werden. Rettungswagen brachten die Fahrerin (26) und ihren Beifahrer (35) in Krankenhäuser.

An der Anschlussstelle Bergheim-Süd hatte die 26-Jährige gegen 13.30 Uhr beabsichtigt, auf die Richtungsfahrbahn Venlo aufzufahren. Es ist derzeit nicht auszuschließen, dass die Ford-Fahrerin beim Wechsel auf die rechte von drei Fahrspuren den dort herannahenden 40-Tonner eines 46-Jährigen Fahrers übersah. Der Transporter prallte gegen den Pkw, der infolgedessen massiv deformiert wurde. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Zur Unfallaufnahme und umfangreichen Sperr- und Ableitungsmaßnahmen setzten die Polizeien Köln und Rhein-Erft-Kreis insgesamt 8 Streifenwagen ein. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam ist ebenfalls im Einsatz. Es entwickelte sich ein Rückstau von circa 10 Kilometern Länge. Die Räumungsarbeiten dauern derzeit noch an. (cg)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

@ presseportal.de