Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 190317-3-K Zivilpolizisten stoppen illegales ...

17.03.2019 - 13:06:23

Polizei Köln / 190317-3-K Zivilpolizisten stoppen illegales .... 190317-3-K Zivilpolizisten stoppen illegales Rennen und stellen Führerschein sicher

Köln - Am Freitagabend (15. März) haben Zivilpolizisten einen Mini-Fahrer (25) gestoppt, der zuvor trotz Dauerregens und starken Verkehrsaufkommens mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Altstadt-Nord gerast war. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des jungen Mannes und leiteten ein Strafverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein.

Gegen 20.30 Uhr fiel der schwarze Mini Cooper S eines Autovermieters den Zivilfahndern auf der Turiner Straße auf. Der Fahrer fuhr vor den Beamten, beschleunigte extrem und überholte andere Autos ruckartig links und rechts. Die Beamten hielten den Sichtkontakt, hatten jedoch Schwierigkeiten, dem "Rennfahrer" bei den widrigen Verhältnissen zu folgen. "An den Dominikanern" gelang es der Zivilstreife, den "Raser" zu stoppen. Der Kölner hat bereits in der Vergangenheit aufgrund seiner rasanten Fahrweise eine Verlängerung der Probezeit erhalten und wird sich nun in einem neuen Strafverfahren verantworten müssen. (mw)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...