Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 181008-3-K Aufmerksame Zeugen stoppen stark ...

08.10.2018 - 17:36:33

Polizei Köln / 181008-3-K Aufmerksame Zeugen stoppen stark .... 181008-3-K Aufmerksame Zeugen stoppen stark alkoholisierte Autofahrerin

Köln - Polizisten ordnen Blutprobe an und stellten Führerschein sicher

Zwei Zeugen (65, 66) haben heute Vormittag (8. Oktober) in der Kölner Innenstadt eine alkoholisierte Autofahrerin (28) gestoppt. Hinzugerufene Polizisten stellten schon beim ersten Gespräch mit der Autofahrerin Alkoholgeruch fest. Ein vorläufiger Test ergab einen Wert von mehr als 2,5 Promille - Blutprobe. Den Führerschein der Betrunkenen beschlagnahmten die Beamten.

Gegen 9 Uhr waren die beiden Zeugen auf der Inneren Kanalstraße unterwegs. "Vor uns fuhr ein Mercedes mit extremen Schlangenlinien. Das Auto ist auch gegen einen Bordstein gefahren", gaben die Mitteiler gegenüber der Polizei an. Um den nachfolgenden Verkehr zu warnen, blieben die Aufmerksamen hinter dem schwarzen Coupé und schalteten das Warnblinklicht ein.

An einer roten Ampel Höhe der Subbelrather Straße musste die Mercedes-Fahrerin anhalten. "Wir haben sie dann mit unserem Auto zugeparkt, damit sie nicht weiterfahren konnte", ergänzte der 65-Jährige später bei der Anzeigenaufnahme. Um alle weiteren Gefahrenmomente auszuschließen, öffneten die beiden Zeugen die Fahrertür des festgesetzten Fahrzeugs und zogen den Autoschlüssel aus dem Zündschloss. "Die junge Dame hat sich glücklicherweise nicht gewehrt. Zwischen ihren Oberschenkeln hatte sie eine offene Sektflasche geklemmt", erläuterten die couragierten Männer später.

Im Fahrzeug der 28-Jährigen fanden die Beamten diverse volle und leere Flaschen Alkoholika. Das Fahrzeug ließen die Uniformierten abschleppen. Da die Beschuldigte äußerst uneinsichtig war, stellten die Polizisten ihren Autoschlüssel sicher, um eine erneute Trunkenheitsfahrt zu unterbinden. (js)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

@ presseportal.de