Obs, Polizei

Polizei Köln / 180417-7-K Kripo Köln fahndet mit Fotos nach ...

17.04.2018 - 17:21:40

Polizei Köln / 180417-7-K Kripo Köln fahndet mit Fotos nach .... 180417-7-K Kripo Köln fahndet mit Fotos nach Spielhallen-Räuber

Köln - Mit Bildern aus Überwachungskameras fahndet die Polizei Köln nach einem bislang unbekannten Räuber, der dringend verdächtigt wird, mindestens zwei Spielhallen überfallen zu haben. Nach einem Raub auf ein Casino an der Venloer Straße, Neustadt-Nord am Donnerstag (5. April) schlug der Gesuchte am Mittwochabend (11. April) an der Moltkestraße im Belgischen Viertel wiederum zu.

"Der Täter betrat kurz nach 21 Uhr die Spielhalle", gab die geschockte Angestellte (38) in dem Lokal an der Venloer Straße Nähe Friesenplatz nach dem Überfall am 5. April zu Protokoll. "Das war ein braungebrannter, auffallend kleiner Südländer in grüner Jacke, Jeans und weißen Sneakers." In akzentfreiem Deutsch habe er unter drohendem Vorhalt einer Pistole die sofortige Herausgabe des Kasseninhalts verlangt. Mit seiner Beute flüchtete der Unbekannte anschließend über die Venloer Straße in Richtung stadtauswärts.

Am Mittwochabend (11. April) betrat der Bartträger eine Spielhalle an der Ecke Moltkestraße/Aachener Straße. "Der Mann trug einen schwarzen Pullover, dunkelblaue Jeans, weiße Turnschuhe und ein schwarzes Cappy", beschrieb die Kassiererin (46) kurz darauf den bereits Flüchtigen. Und weiter: "Ich stand hinter dem Tresen, als er eine schwarze Pistole auf mich richtete und die Herausgabe des Kasseninhalts forderte." Mit seiner Beute flüchtete der Unbekannte über die Moltkestraße in Richtung Brüsseler Platz.

In beiden Fällen wurde der Unbekannte von Kameras aufgezeichnet. Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet Zeugen, die Angaben zu Identität oder Aufenthaltsort des Verdächtigen machen können, dringend um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!