Polizei, Kriminalität

Polizei Köln / 170326-1-K Motorrad kollidiert beim Überholen mit ...

26.03.2017 - 11:46:39

Polizei Köln / 170326-1-K Motorrad kollidiert beim Überholen mit .... 170326-1-K Motorrad kollidiert beim Überholen mit Rennrad - Radfahrer tödlich verletzt

Köln - Kradfahrer erleidet schwere Verletzungen - Medikamenteneinfluss?

Ein 32-jähriger Radfahrer ist am Samstagnachmittag (25. März) beim Zusammenstoß mit einem Motorrad im Kölner Stadtteil Porz-Grengel tödlich verletzt worden. Der Kradfahrer (38) erlitt schwere Verletzungen. Möglicherweise stand er zum Unfallzeitpunkt unter Medikamenteneinfluss.

Gegen 14.30 Uhr befuhr der Kölner mit seinem Rennrad die Alte Kölner Straße (Landstraße 84) aus Richtung Grengeler Mauspfad kommend in Richtung Troisdorf-Altenrath. Nach derzeitigem Ermittlungsstand beabsichtigte er, in Höhe eines Schotterparkplatzes von dieser nach links in Richtung Rösrather Weg abzubiegen. Dabei wurde er vom Motorrad des 38-jährigen Lohmarers erfasst, der in gleicher Fahrtrichtung unterwegs war und in diesem Augenblick den Radfahrer mutmaßlich überholen wollte.

Der Radfahrer wurde durch die Kollision in einen angrenzenden Grünstreifen geschleudert, während der Motorradfahrer anschließend die Kontrolle über seine BMW verlor. Nach etwa 50 Metern kam er von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach, bevor er ebenfalls im Grünstreifen zum Liegen kam.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer verstarb der Radfahrer noch am Unfallort. Der Kradfahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Da er möglichweise unter dem Einfluss von Medikamenten stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Alte Kölner Straße etwa vier Stunden voll gesperrt. Das Unfallaufnahme-Team der Polizei Köln war vor Ort im Einsatz.

Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (lf)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!