Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei K?ln / 210503-1-K / LEV Einladung zur Social ...

03.05.2021 - 13:28:21

Polizei K?ln / 210503-1-K/LEV Einladung zur Social .... 210503-1-K/LEV Einladung zur Social Media-Sprechstunde am 5. Mai rund um das Thema Sicherheit im Radverkehr - Hinweis auf Verkehrsunfallpr?ventions-Hotline

K?ln - Mit fortschreitender Mobilit?tswende gewinnt der Radverkehr immer mehr an Bedeutung. Fahrr?der und Pedelecs sind vielerorts dank der Umwidmung von Verkehrsfl?chen echte Alternativen zum Auto, um zur Arbeit zu fahren oder in der Freizeit Distanzen zu ?berbr?cken. Gerade der Umstieg auf ein Pedelec stellt viele Menschen jedoch vor Herausforderungen. Landesweit stieg die Zahl der Unf?lle mit Pedelecs, obwohl die Unfallzahlen bei nahezu allen anderen Verkehrsbeteiligungsarten sanken. Auch in K?ln und Leverkusen verungl?ckten 2020 mehr als 150 Pedelec Fahrende. Davon erlitten 30 schwere und ein Mensch sogar t?dliche Verletzungen. Mehr als 20 Prozent dieser Verungl?ckten waren ?lter als 65 Jahre.

Die Polizei K?ln wird am Mittwoch (5. Mai) anl?sslich des Aktionstags "sicher.mobil.leben - Radfahrende im Blick" f?r die besonderen Anforderungen rund um den Radverkehr sensibilisieren und entsprechende Verkehrsverst??e ahnden. Parallel dazu werden Verkehrssicherheitsberater und Experten des Verkehrsdienstes der Polizei K?ln auf den Social Media-Kan?len der Polizei K?ln sowie telefonisch Fragen von Interessierten beantworten. Schwerpunkt der Pr?ventionsarbeit soll an diesem Tag bei den Pedelec Fahrenden der Altersgruppe ?ber 65 Jahre liegen.

Social Media-Sprechstunden auf Facebook und Twitter

Wann: 5. Mai 2021, 10 Uhr bis 11 Uhr und 15 Uhr bis 16 Uhr

Wo: Facebook (https://www.facebook.com/polizei.NRW.K) und Twitter (https://twitter.com/polizei_nrw_k)

Telefonhotline

Wann: 5. Mai 2021, 9 Uhr bis 17 Uhr

Wo: 0221 229-6717

Durchgehend ist unter dieser Nummer auch ein Anrufbeantworter geschaltet (siehe auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4758462).

Vorab k?nnen bereits jetzt Fragen an die E-Mail-Adresse Sicher-Radfahren.Koeln@polizei.nrw.de gesendet werden. Diese werden rund um den Aktionstag beantwortet.

Alle gestellten Fragen werden im Nachgang auf der Internetseite der Polizei K?ln (https://koeln.polizei.nrw/artikel/haeufige-fragen-und-antworten) ver?ffentlicht. (mw/de)

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipr?sidium K?ln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 K?ln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4904967 Polizei K?ln

@ presseportal.de