Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei K?ln / 210419-3-K Mehrere Autos und M?lltonnen in Brand ...

19.04.2021 - 16:33:11

Polizei K?ln / 210419-3-K Mehrere Autos und M?lltonnen in Brand .... 210419-3-K Mehrere Autos und M?lltonnen in Brand gesetzt - Zeugenaufruf

K?ln - Nach Brandstiftungen an M?lltonnen und Autos in den N?chten zu Sonntag (18. April) und zu Montag (19. April) suchen die Brandermittler der Polizei K?ln nach Zeugen.

Die F?lle:

Deutz-M?lheimer Stra?e in K?ln-M?lheim

Sowohl in der Nacht zu Sonntag, als auch in der Nacht zu Montag brannte es an der Hauswand eines Mehrfamilienhauses drei Mal. W?hrend Anwohner das erste Feuer bemerkten und eine Gro?m?lltonne abl?schten, brannte diese bei den beiden Br?nden der darauffolgenden Nacht vollst?ndig aus. Zwei weitere M?lltonnen fingen Feuer und wurden so zerst?rt. Zudem entstand ein leichter Geb?udeschaden. An dieser Adresse hatte es bereits in der vergangenen Woche (11. April) gebrannt.

Ziegeleiweg in K?ln-Westhoven

Ebenfalls am Sonntag z?ndeten Unbekannte gegen 2 Uhr zwei Autos an, die vollst?ndig ausbrannten. Vier weitere Pkw, die in unmittelbarer N?he standen, wurden durch die Flammen besch?digt.

L?becker Stra?e/Potsdamer Stra?e in K?ln-Weiden

Einen weiteren auf einem ?ffentlichen Parkplatz angez?ndeten Pkw meldete ein Anwohner um 0.27 Uhr. Der Mercedes Citan brannte ebenfalls vollst?ndig aus.

"Tanzbrunnen" in K?ln-Deutz

Nahezu zeitgleich, gegen 0.30 Uhr informierte die Feuerwehr die Leitstelle der Polizei ?ber ein Feuer in einem Lagerbereich des Hauptgeb?udes des Tanzbrunnens. Dort waren unter anderem M?lltonnen und eine M?llpresse angez?ndet worden. Es entstand erheblicher Sach- und Geb?udeschaden.

In all diesen F?llen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Zeugen, die in den Tatn?chten verd?chtige Personen gesehen haben oder sonstige Hinweise zum Tatgeschehen geben k?nnen, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an mailto:poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 15 zu melden. (cr/as)

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipr?sidium K?ln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 K?ln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4892887 Polizei K?ln

@ presseportal.de