Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei K?ln / 210327-1-K Kundgebungen in K?ln - Polizei nimmt ...

27.03.2021 - 21:27:21

Polizei K?ln / 210327-1-K Kundgebungen in K?ln - Polizei nimmt .... 210327-1-K Kundgebungen in K?ln - Polizei nimmt vier M?nner in Gewahrsam

K?ln - Nachtrag zur Pressemitteilung Ziffer 4 vom 25. M?rz

Die Polizei K?ln war am heutigen Samstag (27. M?rz) anl?sslich unterschiedlicher Kundgebungen teilweise zur Corona-Thematik in der Innenstadt sowie bei einem Autokorso im Rechtsrheinischen mit starken Kr?ften vor Ort. Mehrfach standen sich Corona-Leugner und Meinungsgegner hochemotionalisiert gegen?ber. Fr?hzeitig unterband die Polizei einen nicht angemeldeten Aufzug von Gegnern der Pandemie-Bestimmungen, zu dem im Internet zuvor aufgerufen worden war. Auf H?he der Kreuzblume vor dem Dom sprachen Einsatzkr?fte mehrere M?nner wegen Verst??en gegen die Maskentragepflicht an, worauf ein 34-J?hriger aggressiv reagierte und auf die Polizisten einschlug. Diese nahmen den Aggressor in Gewahrsam. Die Versammlung wurde nach zahlreichen Verst??en gegen die Coronaschutzverordnung aufgel?st. Bei den Personen, die nach derzeitigem Kenntnisstand ebenfalls dem Online-Aufruf gefolgt waren, stellten die Beamten Personalien fest und erteilten Platzverweise. Bei einer Standkundgebung auf dem Rudolfplatz weigerte sich ein Anwesender beharrlich, eine Maske anzulegen - und wurde ebenfalls gewaltt?tig. Bei seiner Ingewahrsamnahme solidarisierten sich mehrere Personen und warfen Flaschen auf die Beamten. Zwei dieser Angreifer nahmen die Einsatzkr?fte ebenfalls in Gewahrsam. In allen F?llen leiteten die Polizisten Strafverfahren ein. Der Autokorso, der gegen 15.30 Uhr mit 33 Fahrzeugen von der Deutzer Werft losgefahren war, wurde an der Kalker Hauptstra?e von circa 100 Gegendemonstranten blockiert. Polizisten beendeten die Blockade und stellten die Personalien der Gruppe fest. Zwei Beteiligte wurden zur Identit?tsfeststellung zur Wache gefahren und anschlie?end entlassen. (cg/rr)

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipr?sidium K?ln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 K?ln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4875294 Polizei K?ln

@ presseportal.de