Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei K?ln / 210110-2-K / LEV / BAB Mehrere Glatteisunf?lle in ...

10.01.2021 - 13:32:14

Polizei K?ln / 210110-2-K/LEV/BAB Mehrere Glatteisunf?lle in .... 210110-2-K/LEV/BAB Mehrere Glatteisunf?lle in K?ln, Leverkusen und auf der Autobahn - Radfahrer nach Sturz station?r im Krankenhaus

K?ln - Von Freitagabend (8. Januar) bis Samstagvormittag (9. Januar) sind bei Glatteisunf?llen im Zust?ndigkeitsbereich der Polizei K?ln vier Menschen (w24, w25, m25, m60) in K?ln und auf der Autobahn bei Bonn verletzt worden. Insgesamt ereigneten sich 13 witterungsbedingte Verkehrsunf?lle in K?ln (8), Leverkusen (1) und der Autobahn (4).

Gegen kurz vor 23 Uhr soll nach ersten Ermittlungen eine 24-j?hrige Frau auf der glatten Boltensternstra?e in Niehl die Kontrolle ?ber ihren Mazda verloren haben und in H?he der Industriestra?e gegen einen Ampelmast geprallt sein. Rettungskr?fte brachten die K?lnerin zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Den schwer besch?digten Mazda lie?en Polizisten abschleppen. Die Ampel blieb funktionst?chtig.

Nur wenige Minuten sp?ter st?rzte ein 60 Jahre alter Radfahrer nach eigener Aussage auf der glatten Fahrbahn der Hans-Wild-Stra?e in Neuehrenfeld, als er in Richtung der Liebigstra?e unterwegs war. Alarmierte Rettungskr?fte brachten den Schwerverletzten zur station?ren Behandlung in ein Krankenhaus.

Auf der A 59 in Richtung K?ln soll nach ersten Erkenntnissen gegen 23.30 Uhr ein 25 Jahre alter BMW-Fahrer kurz vor dem Autobahnkreuz Bonn-Ost die Kontrolle ?ber das Fahrzeug verloren haben, ?ber die vereiste Fahrbahn gerutscht und in der B?schung gelandet sein. Rettungskr?fte brachten den Fahrer und seine 25-j?hrige Beifahrerin mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Beamten lie?en den Unfallwagen bergen und abschleppen. (mw/rr)

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipr?sidium K?ln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 K?ln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4808116 Polizei K?ln

@ presseportal.de