Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Hamburg / Zeugenaufruf nach gefährlicher ...

04.11.2019 - 13:16:18

Polizei Hamburg / Zeugenaufruf nach gefährlicher .... Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung in Hamburg-Dulsberg

Hamburg - Tatzeit: 03.11.2019, 23:05 Uhr Tatort: Hamburg-Dulsberg, Gravensteiner Weg

Die Polizei fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die im Verdacht stehen, am späten Sonntagabend einen 20-Jährigen mutmaßlich mit einem Messer verletzt zu haben. Das für die Region Wandsbek zuständige Jugenddezernat (LKA 155) hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen meldeten Anwohner im Bereich des Gravensteiner Wegs zunächst mutmaßliche Schussgeräusche, später dann eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Ein 20-Jähriger erlitt hierbei offenbar eine Schnittverletzung am Ohr, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Lebensgefahr besteht nicht.

Die eingesetzten Beamten trafen insgesamt elf Personen an. Zwei Männer, die mutmaßlichen Täter, waren bereits vor dem Eintreffen der Polizei geflüchtet. Nähere Hinweise zu einem Messer oder zu einer Schusswaffe liegen nicht vor.

Eine Sofortfahndung mit 13 Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der beiden Tatverdächtigen.

Die Männer werden wie folgt beschrieben:

Tatverdächtiger 1 - "südländische Erscheinung" bekleidet mit schwarzer Lederjacke, blauer Jeanshose und Sportschuhen

Tatverdächtiger 2 - kräftige Statur - sehr kurze Haare

Die Hintergründe zu der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ri.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

@ presseportal.de