Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Hamburg / 201119-5.?ffentlichkeitsfahndung mit ...

19.11.2020 - 13:47:28

Polizei Hamburg / 201119-5.?ffentlichkeitsfahndung mit .... 201119-5.?ffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Stra?enraub in Hamburg-Fuhlsb?ttel

Hamburg - Tatzeit: 10.03.2020, 03:36 Uhr Tatort: Hamburg-Fuhlsb?ttel, Haltestelle Flughafenstra?e

Die Polizei fahndet mit Fotos aus ?berwachungskameras nach zwei bislang unbekannten T?tern, die Mitte M?rz in Fuhlsb?ttel gemeinsam einen jungen Mann beraubt haben sollen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war der 22-J?hrige Gesch?digte in einem Linienbus der Linie 606 in Richtung Langenhorn Markt eingeschlafen und wurde von einem Mann im Bereich des Flughafens geweckt. Als der 22-J?hrige den Bus an der Haltestelle Flughafenstra?e verlie?, stellte er fest, dass seine Geldb?rse aus seiner Manteltasche fehlte.

Mit dem Gesch?digten stiegen der Mann, der ihn kurz zuvor geweckt hatte sowie eine weitere m?nnliche Person aus. Der 22-J?hrige fragte die M?nner nach seiner Geldb?rse, woraufhin ihm einer der beiden sein Portemonnaie ohne Geld zur?ckgab. Als der Gesch?digte daraufhin sein Handy in die Hand nahm, wurde ihm dieses von einem der M?nner entrissen. Die T?ter fl?chteten in Richtung Flughafen.

Die M?nner werden wie folgt beschrieben:

1. m?nnliche Person - ca. 170 cm - 40-45 Jahre alt - Halbglatze und Dreitagebart - mitteleurop?isches Erscheinungsbild

2. m?nnliche Person - 180 - 190 cm gro? - schlanke Statur - gesteppte Jacke mit Kapuze - Dreitagebart - mitteleurop?isches Erscheinungsbild

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg hat die zust?ndige Richterin einer ?ffentlichkeitsfahndung mit Bildern der M?nner aus den ?berwachungskameras des Linienbusses zugestimmt.

Hinweise zu den abgebildeten Personen bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Sf.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Cindy Sch?nfelder Telefon: 040/4286-56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4768183 Polizei Hamburg

@ presseportal.de