Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Polizei Hagen / Verfolgungsfahrt nach Einbruch - Tatverdächtiger ...

05.08.2019 - 11:21:18

Polizei Hagen / Verfolgungsfahrt nach Einbruch - Tatverdächtiger .... Verfolgungsfahrt nach Einbruch - Tatverdächtiger fährt gegen Hauswand

Hagen - Am Sonntag, 04.08.2019, sah eine Streifenwagenbesatzung gegen 07:00 Uhr in der Wehringhauser Straße einen Fiat im Gegenverkehr. Die Beamten beschlossen, das Fahrzeug zu kontrollieren und wendeten. Offenbar bemerkte dies auch der 31-jährige Fahrer. Er wendete ebenfalls und beschleunigte seinen Fiat in Richtung Kuhlerkamp. Mit Blaulicht und Martinshorn nahmen die Polizisten die Verfolgung auf. Schnell stand fest, dass der Fahrer nicht vorhatte anzuhalten. Die durch die Leitstelle koordinierte Verfolgungsfahrt verlief über die Detmolder Straße und die Höxterstraße. Hier fuhr der Flüchtende mit vermutlich über 100 km/h entlang. Erlaubt sind maximal 30 km/h. Von der Tückingstraße bog der 31-Jährige in die Straße Im Lindental ein. Hier kam der Fiat an der Einmündung In der Hülsche von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen vier betonierte Blumenkästen, einen geparkten PKW und eine Hauswand, bevor er zum Stillstand kam. Der Fahrer kletterte aus dem Fenster und versuchte es noch mit einer kurzen, fußläufigen Flucht. Diese beendeten die Polizisten schnell. Der Fahrer leistete keinen Widerstand. Trotz falscher Personalienangabe war die Identität des polizeilich bekannten Mannes schnell festgestellt. Erste Ermittlungen ergaben, dass er vermutlich in den vergangenen Stunden einen Einbruch verübte. Die Tatbeute und -werkzeuge lagen noch im Auto. Die Ermittler nahmen den 31-Jährigen fest und brachten ihn zunächst in ein Krankenhaus. Sein Fiat und dessen Inhalt wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

OTS: Polizei Hagen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30835 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30835.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Sebastian Hirschberg Telefon: 02331/986 15 12 Fax: 02331/986 15 19 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/ https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA https://twitter.com/polizei_nrw_ha

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de