Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Hagen / Bilanz der Polizei Hagen: Silvesternacht verlief ...

01.01.2021 - 05:57:22

Polizei Hagen / Bilanz der Polizei Hagen: Silvesternacht verlief .... Bilanz der Polizei Hagen: Silvesternacht verlief weitestgehend friedlich

Hagen - Die Silvesternacht in Hagen verlief weitestgehend friedlich - das ist die Bilanz der Polizei Hagen. Zwischen 18 Uhr und 3 Uhr wurden 115 Eins?tze verzeichnet. H?ufigster Einsatzanlass in dieser Nacht war das verbotene Abbrennen von Feuerwerksk?rpern auf ?ffentlichen Wegen und Pl?tzen. Zudem gab es einige Verst??e gegen die Coronaschutzverordnung, da sich Personen nach Mitternacht in gr??eren Gruppen sowie unzul?ssigen Personenkonstellationen auf den Stra?en versammelt haben.

"Insgesamt ziehen wir nach dieser Silvesternacht ein positives Res?mee. Der ?berwiegende Teil der Hagenerinnen und Hagener hat sich an die geltenden Regeln und Anweisungen gehalten und den Start in das neue Jahr ruhig verbracht. Bei Zwischenf?llen waren unsere Einsatzkr?fte schnell vor Ort und konnten die Lage so fr?hzeitig wieder beruhigen", so Polizeif?hrer Hubert Luhmann. Die gesamte Nacht ?ber war die Polizei Hagen mit starken Kr?ften im Einsatz und hat in enger Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt zahlreiche Kontrollen durchgef?hrt. Unterst?tzt wurden die Hagener Beamten durch die Bereitschaftspolizei.

Die Polizei sprach in der Nacht insgesamt 22 Platzverweise aus. Drei Mal wurden Feuerwerksk?rper sichergestellt. Insgesamt nahmen die eingesetzten Kr?fte sechs Personen zur Verhinderung von Straftaten sowie Ordnungswidrigkeiten in Gewahrsam, darunter einen 25-J?hrigen sowie einen 28-J?hrigen. Die beiden M?nner hatten in der Altenhagener Stra?e mit einer Schreckschusswaffe geschossen. Eine Person wurde vorl?ufig festgenommen. Der 26-J?hrige wurde mit nicht geringen Mengen Bet?ubungsmittel in der K?rnerstra?e angetroffen.

Die Polizei Hagen hat vor der Silvesternacht fr?hzeitig umfassende Aufkl?rungsarbeit zu den geltenden Regelungen geleistet. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt wurden mehrsprachige Flyer und Plakate erstellt und anschlie?end im Stadtgebiet ausgeteilt und aufgehangen. In den sozialen Medien, auf der Homepage der Polizei und mit einer Presseinformation wurde die Bev?lkerung ebenfalls proaktiv angesprochen und informiert. Unter anderem wurde eine gemeinsame Videobotschaft der Stadt Hagen und der Polizei Hagen ver?ffentlicht, in der die B?rgerinnen und B?rger aufgefordert wurden, den Jahreswechsel ruhig zu gestalten und aufeinander zu achten.

Die Polizei Hagen dankt allen B?rgerinnen und B?rger, dass sie sich gr??tenteils an die Regeln gehalten haben. (ra)

R?ckfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/30835/4802486 Polizei Hagen

@ presseportal.de