Polizei, Kriminalität

Polizei Gelsenkirchen / Zahlreiche Verstöße bei ...

06.12.2018 - 16:46:41

Polizei Gelsenkirchen / Zahlreiche Verstöße bei .... Zahlreiche Verstöße bei Verkehrskontrollen in Buer und Bismarck

Gelsenkirchen - Am Mittwoch, den 05.12.2018, führten Polizeibeamte in der Zeit von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr Verkehrskontrollen auf der Reckfelsstraße in Bismarck durch. In der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr überwachten sie den Verkehr auf der Polsumer Straße in Buer. Insgesamt kontrollierten die Beamten 60 Fahrzeuge, darunter 37 Pkw und 23 Lkw. Gegen einen 53-jährigen Duisburger lag ein Haftbefehl für eine Ersatzfreiheitsstrafe vor. Er entrichtete den festgesetzten Betrag und konnte den Heimweg antreten. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Herne war ohne eine gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Seine Fahrt endete am Kontrollort. Sowohl ihn - wie auch die Fahrzeughalterin, erwartet ein Strafverfahren. Die Polizeibeamten leiteten insgesamt sieben Ordnungswidrigkeitenverfahren ein: zwei Mal wegen Verstößen gegen die Ladungssicherung Gefahrgut, zwei Mal konnten Lkw-Fahrer die entsprechenden Arbeitszeitnachweise nicht erbringen und ein Fahrzeug war in der Umweltzone ohne die erforderliche Plakette unterwegs. Bei zwei Fahrzeugen war durch unerlaubte Umbauten die Betriebserlaubnis erloschen. So war bei einem Wagen der Mittelschalldämpfer durch ein einfaches Rohr ersetzt worden. Weil Fahrzeuginsassen nicht angeschnallt waren, erhoben die Polizeibeamten zwei Verwarnungsgelder, sie stellten drei Zahlkarten wegen sonstiger Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung aus. Zwei Fahrzeugführer konnten ihre Fahrt mit einem Kontrollbericht wegen leichter Fahrzeugmängel fortsetzen.

OTS: Polizei Gelsenkirchen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/51056 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_51056.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen Katrin Schute Telefon: 0209/365-2012 E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei enttarnt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 18:00) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...