Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Gelsenkirchen / Polizei überprüft 136 Autofahrer bei ...

25.11.2019 - 17:46:30

Polizei Gelsenkirchen / Polizei überprüft 136 Autofahrer bei .... Polizei überprüft 136 Autofahrer bei großer Drogen- und Alkoholkontrolle

Gelsenkirchen - Wer sich alkoholisiert oder berauscht hinters Steuer setzt und am Straßenverkehr teilnimmt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Weil daraus auch immer mehr Verkehrsunfälle resultieren, hat die Polizei Gelsenkirchen erneut am Montag, 25. November 2019, eine große Verkehrskontrolle rund um Alkohol- und Drogenkonsum durchgeführt. Dabei zogen die Polizeibeamten in der Zeit von 7 bis 9.30 Uhr 72 Autofahrer an der Gecksheide in Buer aus dem fließenden Verkehr. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter gleichzeitigem Drogenkonsum. Dem 32-jährigen Gelsenkirchener war die Fahrerlaubnis bereits wegen einer Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss entzogen worden. Auch einen 18-jährigen Fahranfänger aus Lünen erwischte es, bei dem der Drogenvortest positiv ausfiel. Beide Männer mussten ihre Fahrzeuge vor Ort stehen lassen und die Beamten zur Blutprobenentnahme begleiten. Außerdem fertigten die Beamten zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen und erhoben fünf Verwarnungsgelder. Ab 10 Uhr wurde die Kontrollstelle zur Hochkampstraße Ecke Alfred-Zingler-Straße in Bismarck verlagert, wo die Einsatzkräfte bis 13.30 Uhr insgesamt 64 Fahrzeugführer überprüften. Einen 29-jährigen Mann aus Gelsenkirchen erwartet nun ein Strafverfahren, da er ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war. Sieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen wurden unter anderem wegen Handynutzung am Steuer sowie mangelhafter Ladungssicherung geschrieben. In diesem Zuge wurden fünf Verwarnungsgelder erhoben, wobei mangelhafte Sicherung von Gefahrgut oder Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes negativ auffielen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen Merle Mokwa Telefon: 0209/365-2011 E-Mail: merle.mokwa@polizei.nrw.de https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4450091 Polizei Gelsenkirchen

@ presseportal.de