Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Gelsenkirchen / Mehrere Strafverfahren wegen Versto?es ...

26.04.2021 - 16:42:28

Polizei Gelsenkirchen / Mehrere Strafverfahren wegen Versto?es .... Mehrere Strafverfahren wegen Versto?es gegen das Bet?ubungsmittelgesetz

Gelsenkirchen - In den vergangenen Tagen hat die Polizei mehrere Strafverfahren gegen Personen eingeleitet, die Bet?ubungsmittel konsumierten oder im Verdacht stehen, damit zu handeln. Bereits am vergangenen Freitag, 23. April 2021, durchsuchten Beamte die Wohnung eines 39 Jahre alten Mannes und einer 21 Jahre alten Frau an der Kannenstra?e in Erle, da dort der Verdacht des Handels mit Bet?ubungsmitteln bestand. Tats?chlich fanden die Beamten in der Wohnung Amphetamine, Marihuana und Bargeld in delikttypischer St?ckelung. Zudem wurden 100 illegale Polenb?ller sichergestellt. Zuvor kontrollierten die Beamten einen 28 Jahre alten Mann, der aus der Wohnung kam und Bet?ubungsmittel bei sich hatte. Am Samstag, 24. April 2021, meldeten aufmerksame Zeugen gegen 12.30 Uhr drei Jugendliche, die auf einem Kinderspielplatz an der Stra?e Hollacker in Buer Drogen konsumieren w?rden. Als die Polizisten die drei kontrollieren wollten, fl?chteten sie zun?chst, konnten aber im Rahmen der Fahndung wenig sp?ter gestellt werden. Die zwei 16-J?hrigen und der 17-J?hrige gaben den Konsum von Cannabis zu und wurden nach Feststellung ihrer Personalien vor Ort entlassen. Bet?ubungsmittel konnten nicht gefunden werden. Sp?ter meldeten sich die Zeugen erneut und gaben an, eine T?te mit Bet?ubungsmitteln in der N?he des Spielplatzes gefunden zu haben. Die Beamten stellten den falsch verwendeten Hundekotbeutel sicher. Gestern, 25. April 2021, fiel ein 37 Jahre alter Gelsenkirchener im Bereich der Hochstra?e auf, der offensichtlich mit Bet?ubungsmitteln handelte. Bei einer Personenkontrolle gab er zu, Kokain verkauft zu haben. Die Beamten fanden bei ihm Bargeld und verschreibungspflichtige Medikamente. Den Handel gab er zu. Der Beschuldigte konnte nach Feststellung seiner Personalien vor Ort entlassen werden. Die Beamten stellten in allen F?llen die tatrelevanten Substanzen und Gegenst?nde sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Versto?es gegen das Bet?ubungsmittelgesetz ein.

R?ckfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen Thomas Nowaczyk Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015 E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4899511 Polizei Gelsenkirchen

@ presseportal.de