Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei G?tersloh / Polizei G?tersloh informiert im Impfzentrum ...

23.03.2021 - 17:02:28

Polizei G?tersloh / Polizei G?tersloh informiert im Impfzentrum .... Polizei G?tersloh informiert im Impfzentrum ?ber Telefonbetrug (FOTO)

G?tersloh - Kreis G?tersloh (MS) - "Hallo Opa, ich habe Corona und ben?tige dringend Geld f?r Medikamente." Mit S?tzen wie diesem, versuchen Telefonbetr?ger vor allem Senioren und Seniorinnen dazu zu bringen, ihnen hohe Summen Bargeld zu ?bergeben. Die T?ter passen ihre Maschen an aktuelle Geschehnisse an und nutzen auch die Sorgen rund um die Coronapandemie aus, um die Angerufenen zu verunsichern und zu ?berzeugen. Die Polizei G?tersloh informiert im G?tersloher Impfzentrum ?ber die mittlerweile vielf?ltigen Betrugsmaschen. Auf gro?en Infoscreens werden verschiedene Betrugsarten beschrieben und Hinweise gegeben, wie man sich davor sch?tzen kann.

Die Vort?uschung von Anrufen angeblicher Polizeibeamter ist die bisher bekannteste Variante des Telefonbetrugs, in dem Erspartes und Wertsachen vor angeblichen Einbrechern gesch?tzt werden sollen. Zwischenzeitlich instrumentalisieren Betr?gerinnen und Betr?ger aber auch die Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Coronapandemie, um Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Die T?ter variieren dazu zum Beispiel den so genannten Enkeltrick, melden sich als Angeh?rige, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben und bitten um Geld f?r die Behandlung oder Medikamente. Auch Anrufe im Zusammenhang mit Impfungen oder Coronatests sind m?gliche Versionen der Betrugsmasche.

Das Kommissariat f?r Kriminalpr?vention und Opferschutz der Kreispolizeibeh?rde G?tersloh hat Informationen dar?ber zusammengefasst, wie die T?ter agieren, wie man sich im Fall eines Anrufes verhalten soll und welche vorbeugenden Ma?nahmen man treffen kann, um Anrufe dieser Art zu verhindern. Auch Trickdiebstahlsversuche an der Haust?r, etwa durch angebliche Handwerker, werden thematisiert. Die Beschreibung der einzelnen Betrugsarten und die Verhaltenshinweise werden auf gro?en Bildschirmen im Impfzentrum G?tersloh abgebildet und k?nnen w?hrend der Ruhezeit nach Erhalt der Impfung nachgelesen werden. Ziel ist es, weitere B?rgerinnen und B?rger f?r das Thema zu sensibilisieren und wachsam zu machen.

Die Polizei G?tersloh warnt:

- Machen Sie weder am Telefon noch an der Haust?r Angaben ?ber Geldbetr?ge oder Wertgegenst?nde - Geben Sie keine Daten heraus. - Antworten Sie nicht auf Fragen wie: "Rate wer dran ist." Der Anrufer soll seinen Namen selbst nennen. - Rufen Sie Angeh?rige ggf. zur?ck und vergewissern Sie sich ?ber die Richtigkeit des Anrufs. - Legen Sie auf, wenn Ihnen der Anruf verd?chtig vorkommt und informieren Sie die Polizei unter 110. - Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung.

Des Weiteren informiert das Kommissariat f?r Kriminalpr?vention und Opferschutz der Polizei G?tersloh mit gro?en Plakaten ?ber die Relevanz sicherer Passw?rter f?r Onlinekonten. Betr?gerinnen und Betr?ger versuchen auch ?ber gef?lschte E-Mails, SMS oder Messengernachrichten an die Daten und das Geld gutgl?ubiger B?rgerinnen und B?rger zu kommen. Mehr dazu unter www.mach-dein-passwort-stark.de

R?ckfragen bitte an:

Polizei G?tersloh Pressestelle Polizei G?tersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4871584 Polizei G?tersloh

@ presseportal.de