Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Mülheim an der Ruhr: Rettungsdienste suchten nach ...

14.11.2019 - 15:01:29

Polizei Essen / Mülheim an der Ruhr: Rettungsdienste suchten nach .... Mülheim an der Ruhr: Rettungsdienste suchten nach verdächtigem Mann- Besorgte Mülheimer sahen den Mann am Geländer der Schloßbrücke stehen

Essen - 45468 MH- Stadtmitte: Mittwochmorgen (13. November, gegen 8:30 Uhr) sah ein aufmerksamer Mülheimer einen jungen Mann auf der Mülheimer Schloßbrücke, der sich augenscheinlich deprimiert am Geländer über der Ruhr lehnte. Sehr zeitnah trafen in der Nähe befindliche Polizeibeamte am Einsatzort ein, konnten jedoch die beschriebene Person nicht mehr entdeckten. Da der Verdacht nahe lag, dass die Person in die Ruhr gesprungen sein könnte, wurden weitere Rettungskräfte angefordert. Die Feuerwehr brachte ein Rettungsboot zu Wasser, während ein Polizeihubschrauber aus der Luft die Uferböschungen absuchte. Polizeibeamte konnten später die mutmaßlichen Personalien und seine Mülheimer Meldeanschrift ermitteln. Noch am Vormittag konnte der Mann im Rahmen der Fahndung in der Mülheimer Altstadt ausfindig und festgesetzt werden. Aufgrund seines bedenklichen Zustandes mussten Beamte des Ordnungsamtes hinzugezogen werden, die seine Einweisung in ein Fachkrankenhaus aussprachen./ Peke

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de