Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Mülheim an der Ruhr: 2-Jährige bei Verkehrsunfall ...

28.06.2020 - 15:46:38

Polizei Essen / Mülheim an der Ruhr: 2-Jährige bei Verkehrsunfall .... Mülheim an der Ruhr: 2-Jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt- Kind riss sich los und rannte auf die Straße

Essen - 45475 MH- Dümpten: Samstagabend (27. Juni gegen 20:20 Uhr) meldeten Anrufer über die Notrufleitungen, dass auf der Mellinghofer Straße in Dümpten ein kleines Kind von einem Auto überfahren worden sein soll. Fahrzeuge der Rettungsdienste und der Polizei wurden durch die Leitstellen sofort zur Unfallstelle entsandt. Nachdem das schwerverletzte 2-jährige Mädchen von den Einsatzkräften versorgt und in ein Klinikum gefahren werden konnte, nahmen Polizeibeamte die Unfallermittlungen auf. Offenbar riss sich das kleine Mädchen (2) von der Hand eines Familienangehörigen (37) los und rannte in Richtung der vierspurigen Mellinghofer Straße. Der 37-jährige Angehörige rannte sofort hinterher, wie Zeugen beobachteten, konnte das Kind aber nicht rechtzeitig einholen, bevor es auf der Fahrbahn von einem Fahrzeug erfasst wurde. Glück im Unglück hatte die Kleine dennoch. Eine auf der rechten Spur fahrende 34-jährige Mülheimerin bremste ihren VW und den daran befindlichen Anhänger sofort ab. Etwa 200 Meter hinter der Straße "Denkhauser Höfe" fuhr die Frau offenbar nur mit mäßiger Geschwindigkeit in Richtung Oberhausen, da sie kurz zuvor an einer roten Ampel anhalten musste. Das Kind prallte daher vermutlich "nur" gegen die Fahrzeugseite und wurde zurück an den Fahrbahnrand geschleudert, wo der nachgeeilte 37-Jährige sie sofort aus dem Gefahrenbereich zog. Überrollt, wie die erschreckten Anrufer zuvor schilderten, wurde sie glücklicherweise nicht! Die erlittenen Verletzungen müssen dennoch stationär im Krankenhaus behandelt werden. Das Mülheimer Verkehrskommissariat wird jetzt den genauen Unfallhergang prüfen und erforderliche Maßnahmen ergreifen. /Peke

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4636484 Polizei Essen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...