Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Mülheim a.d. Ruhr: Auto streift Straßenbahn und ...

14.08.2019 - 14:36:23

Polizei Essen / Mülheim a.d. Ruhr: Auto streift Straßenbahn und .... Mülheim a.d. Ruhr: Auto streift Straßenbahn und flüchtet - Zeugen gesucht -+++AKTUALISIERUNG+++

Essen - 45470 MH.-Menden-Holthausen: An der Haltestelle "Kuhlendahl" auf dem Werdener Weg streife ein Auto am Sonntagmorgen (11. August) eine Straßenbahn und flüchtete. Gegen 11.25 Uhr fuhr die Straßenbahnfahrerin (29) von der Haltestelle in Richtung Innenstadt los. Plötzlich scherte ein Auto hinter der Straßenbahn aus und setzte zum Überholvorgang an. Dabei streifte die bislang unbekannte Autofahrerin mit ihrem Außenspiegel die Straßenbahn. Womöglich weil die Fahrerin versuchte einem entgegenkommenden Auto auszuweichen. Bislang suchte die Polizei nach einem dunklen Pkw - konkretere Ermittlungen ergaben jedoch, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen weißen Kleinwagen handelt mit schwarzen Außenspiegeln. Die flüchtige Autofahrerin bog vermutlich linksseitig in die Friedensstraße ab. Bei der Fahrerin handelt es sich um Dame mittleren Alters. Das Verkehrskommissariat 4 sucht nun Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallgeschehen, zum flüchtigen Fahrzeug sowie zur flüchtigen Fahrerin geben können. Vor allem die Fahrgäste der Straßenbahn werden gebeten sich bei der Polizei für etwaige Hinweise zu melden. Die Insassen der Straßenbahn waren bei der Unfallaufnahme bereits nicht mehr vor Ort. Hinweise werden unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen genommen. /JH

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de