Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / M?lheim an der ...

26.03.2021 - 15:57:42

Polizei Essen / M?lheim an der .... M?lheim an der Ruhr/Leverkusen/K?ln/M?nchengladbach: 21-J?hrige Diebin in Haft - Kriminalpolizei ermittelt landesweit weitere Duzend gleichgelagerter Diebstahls- und Raubdelikte

Essen - 45468 Mh.-Stadtgebiete: Am 10. Februar diesen Jahres ?berfiel eine 21-j?hrige rum?nische Staatsangeh?rige eine 77-j?hrige M?lheimerin, nachdem sie Geld an einem Bankautomaten auf der Wallstra?e abgehoben hatte. Die Frau sprach die Seniorin an und forderte sie auf, etwas in eine vorgehaltene Mappe zu schreiben. Als die Seniorin nicht darauf einging, entriss die R?uberin der M?lheimerin die Handtasche und fl?chtete. Aufmerksame Passanten, die auf die Schreie der Dame aufmerksam wurden, hielten die Frau bis zum Eintreffen der Polizisten fest.

Hier gelangen sie zur Ursprungsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4836173

Das Amtsgericht M?lheim erlie? Haftbefehl gegen die mutma?liche Diebin. Ermittlungen des zust?ndigen Kriminalkommissariats 35, unter anderem durch Auswertung von Videoaufzeichnungen, ergaben zudem, dass die Tatverd?chtige zwischen dem 3. Dezember 2020 und dem 10. Februar 2021 vermutlich sechs weitere, gleichgelagerte Taten in M?lheim an der Ruhr begangen hat. In allen F?llen fing die R?uberin ?ltere B?rgerinnen nach dem Geldabheben ab und verwickelte sie daraufhin in ein Gespr?ch. Durch das Ablenken der Seniorinnen versuchte sie, an die abgehobenen Bargeldbetr?ge zu gelangen. Gewaltanwendungen waren auch in diesen F?llen teilweise Mittel zum Zweck. Bei einer landesweiten Abfrage konnten Bez?ge zu weiteren sechs Taten mit gleicher Vorgehensweise zwischen dem 17. Dezember und 27. Januar in den St?dten M?nchengladbach, Leverkusen und K?ln entdeckt werden. Auch hier besteht der Verdacht, dass die 21-J?hrige gleich gelagerte Delikte begangen hat. Das Kriminalkommissariat 35 und die Staatsanwaltschaft Duisburg haben f?r alle Taten die zentrale Sachbearbeitung ?bernommen. (ChWi/MUe)

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4874801 Polizei Essen

@ presseportal.de