Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / M?lheim an der Ruhr: Verfolgungsfahrt endet in ...

08.01.2021 - 15:57:49

Polizei Essen / M?lheim an der Ruhr: Verfolgungsfahrt endet in .... M?lheim an der Ruhr: Verfolgungsfahrt endet in der Zwickm?hle - Verd?chtiger Wagen wird von Zivilkr?ften und Streifenwagen ausgetrickst

Essen - 45468 Mh.-Altstadt: Heute Nacht (8. Januar, 0:45 Uhr) fiel Beamten in Zivil ein schwarzer Mercedes auf, dessen Insassen sich merkw?rdig verhielten - die beiden M?nner konnten nach einer Verfolgungsfahrt gestellt werden.

Der Wagen fiel den zivilen Beamten an der Mellinghofer Stra?e auf. Wenige Meter nach dem Anfahren blieb der Mercedes stehen, woraufhin Fahrer und Beifahrer die Pl?tze tauschten. Kurze Zeit sp?ter wiederholte sich dieses Vorgehen und der urspr?ngliche Fahrer nahm wieder auf dem Fahrersitz Platz.

Auf der Eppinghofer Stra?e sollte der Wagen schlie?lich von einem Streifenwagen kontrolliert werden. Der Fahrer missachtete jedoch die Anhaltesignale und fl?chtete ?ber die Max-K?lges-Stra?e und die L?hstra?e (Einbahnstra?e). Diese befuhr der Mercedes entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und kollidierte aufgrund zu hoher Geschwindigkeit in einer scharfen Kurve mit einem parkenden Fahrzeug und besch?digte dabei auch den Streifenwagen.

Zun?chst versuchte der Fahrer seine Fahrt fortzusetzen - aber nach nur wenigen Metern sa? der Fahrer in der Zwickm?hle, weil die Zivilkr?fte ihm den Weg versperrten.

Der 20-j?hrige Fahrer und sein 28-j?hriger Beifahrer wurden zur Wache mitgenommen, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Beide sind nicht im Besitz einer g?ltigen Fahrerlaubnis. Weil der Beifahrer ?ber Schmerzen klagte, wurde ein Rettungswagen gerufen - dieser konnte jedoch keine Verletzungen feststellen. Nach Ende der polizeilichen Ma?nahmen konnten beide M?nner die Wache verlassen. Der Wagen, dessen Besitzverh?ltnisse noch nicht gekl?rt sind, wurde sichergestellt./SyC

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4807419 Polizei Essen

@ presseportal.de