Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Zeuge beobachtet Einbruch in Kindergarten- ...

27.07.2020 - 17:37:33

Polizei Essen / Essen: Zeuge beobachtet Einbruch in Kindergarten- .... Essen: Zeuge beobachtet Einbruch in Kindergarten- Essener versucht sich nach dem Einbruch in einer Kleingartenanlage zu verstrecken

Essen - 451432 E- Altendorf: Bereits am vergangenen Freitagmorgen (24. Juli, gegen 3:30 Uhr) nahmen Polizeibeamte an der Dorstener Straße einen mutmaßlichen Einbrecher fest. Aufmerksame Zeugen beobachteten, wie der unbekannte Mann über ein Tor stieg, um auf das Gelände eines dortigen Kindergartens zu gelangen. Ohne den Eindringling zu warnen informierte ein Anwohner die Polizei über den Notruf, so dass ein Hundeführer der Polizei wenige Minuten später eintraf. Er beobachtete noch, wie der mutmaßliche Einbrecher über einen Zaun flüchtete, der zu dem Gelände einer danebenbefindlichen Kleingartenanlage gehört. Sein Werkzeug, u.a. ein Brecheisen, ließ er zurück. Polizeibeamte durchsuchten sofort die Umgebung und bemerkten dabei ein beschädigtes Gartentor. Hinter der dortigen Laube in Sträuchern versteckt, stellten sie schließlich den Flüchtigen. Am Gebäude des Kindergartens sahen die Polizisten eine gewaltsam aufgebrochene Türe. Als auf der Polizeiwache die Personalien des mutmaßlichen Einbrechers erneut geprüft und auch ein elektronischer Abgleich erfolgte, stellte sich heraus, dass es sich nicht um den angeblichen 30-jährigen "Steffen" handelte. Denn mit seinen richtigen Personalien wurde der 30- jährige Essener Einbrecher, bereits mit Haftbefehl von dem Essener Amtsgericht gesucht. So konnten die Beamten des Einbruchskommissariats 32 ihn nach seiner Vernehmung direkt in die Justizvollzugsanstalt überstellen. /Peke

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4663260 Polizei Essen

@ presseportal.de