Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Videobeobachtung am Rheinischen Platz ...

18.12.2017 - 14:16:54

Polizei Essen / Essen: Videobeobachtung am Rheinischen Platz .... Essen: Videobeobachtung am Rheinischen Platz entlarvt mutmaßliche Straßenräuber auf der Flucht - Festnahmen - Zeugen gesucht

Essen - 45127 E-Stadtkern: Die Videobeobachtung am Rheinischen Platz entlarvte Samstagabend (16. Dezember) zwei mutmaßliche Straßenräuber auf der Flucht. Die Polizei machte die Täter dingfest. Zeugen des Überfalls gesucht. Gegen 20:20 Uhr verließ ein 25 Jahre alter Angestellter nach Feierabend einen Elektroladen am Porscheplatz. Zu Fuß war er mit Verkaufsware in Richtung Ribbeckstraße unterwegs. In Höhe der Bornstraße griffen den Verkäufer zwei Unbekannte an. Sie boxten, sprühten ihm vermutlich Pfefferspray ins Gesicht und entrissen ihm eine Tasche mit Smartphones und Tablets. Danach flüchtete das Duo zunächst zu Fuß über die Bornstraße in Richtung Norden. Der alarmierten Polizei gab der Überfallene eine Personenbeschreibung. Auf der Leitstelle der Polizei erkannte ein Polizist per Videobeobachtung am Rheinischen Platz zwei Tatverdächtige, die gerade in ein Taxi stiegen. Die Fahndung nach dem Mietwagen startete mit Volldampf. Bereits auf der Rottstraße/Ecke Friedrich-Ebert-Straße stoppte ein Streifenteam das Taxi, indem das beschriebene Duo mit der Beute saß. Die Handschellen klickten. Die Nacht verbrachten die Festgenommenen in einer Zelle im Polizeigewahrsam. Die beiden 18-Jährigen sind in Essen noch bei ihren Eltern wohnhaft. Sie sind geständig. Einer von ihnen ist bisher noch nicht mit der Begehung von Straftaten aufgefallen. Sein Komplize fiel wegen Ladendiebstahls auf. Deshalb entschied die Staatsanwaltschaft, dass die beiden Heranwachsenden erst einmal nicht in Untersuchungshaft müssen. Sie werden sich aber später in einem Strafverfahren verantworten müssen. Etwaige Zeugen des Überfalls werden gebeten, sich mit der Essener Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 in Verbindung zu setzen. / MUe.

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!