Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Übergabe 15 neuer Fahrräder an die ...

12.06.2019 - 17:51:28

Polizei Essen / Essen: Übergabe 15 neuer Fahrräder an die .... Essen: Übergabe 15 neuer Fahrräder an die städtischen Jugendverkehrsschulen

Essen - 45117 E-Stadtgebiete: Die Radfahrausbildung von Kindern ist in den Schulen fester Bestandteil. Die Radfahrausbildung beginnt dabei im zweiten Schuljahr mit motorischen Übungen und endet in der vierten Klasse mit den Lernzielkontrollen im öffentlichen Verkehrsraum. Hierfür stehen nicht nur die Schulzeiten mit offiziellen Übungsstunden, sondern auch freie Trainingszeiten an den Nachmittagen in den Jugendverkehrsschulen zur Verfügung, die von den Kindern mit den begleitenden Eltern genutzt werden können. Allein 2018 konnten fast 33.000 Kinder die Radfahrausbildung durchleben. Um die Radfahrausbildung überhaupt möglich zu machen, arbeiten die Kooperationspartner Polizei, Verkehrswacht und Stadt Essen Hand in Hand. Während sich die Verkehrssicherheitsberater der Polizei um die Ausbildung kümmern, stellt die Verkehrswacht das dazu benötigte Material wie Fahrräder, Helme und Schulungsmaterial. Die Stadt Essen stellt das Grundstück sowie die Immobilie zur Verfügung. Mit der Unterstützung der Sparkasse Essen ist es gelungen, für die Essener Schüler 15 neue Fahrräder, zahlreiche Helme und weiteres Übungsmaterial zu beschaffen. Die Landesverkehrswacht NRW hat ebenfalls unterstützt und fördert zusätzlich auch die Jugendverkehrsschulen im Lande bei der Beschaffung neuer Räder und weiteren Zubehörs. Am Donnerstag, 13. Juni um 11 Uhr, werden in einer der ältesten Jugendverkehrsschule an der Grillostraße die Fahrräder entgegengenommen. Journalisten sind hierzu herzlichst eingeladen. (ChWi)

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...