Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Trickbetrüger legen Senioren rein - Seien ...

17.05.2019 - 14:26:30

Polizei Essen / Essen: Trickbetrüger legen Senioren rein - Seien .... Essen: Trickbetrüger legen Senioren rein - Seien Sie noch misstrauischer!!

Essen - 45130 E-Rüttenscheid/45128 E-Südviertel: Ein 80-Jähriger wurde gestern Mittag (16. Mai, 12:30 Uhr) von einem unbekannten Mann auf der Von-Einem-Straße angesprochen, der sich im Verlauf des Gesprächs als Sohn eines alten Bekannten vorstellte. Er zeigte dem Senior zwei gebrauchte Jacken, verlangte dafür aber 50 Euro, die der Senior breitwillig aushändigte. Daraufhin verließ der Mann die Örtlichkeit. Er soll 30 Jahre alt sein, zirka 1,75 Meter groß und sprach gebrochenes Deutsch. Er hatte dunkelbraune kurze Haare und war sportlich gekleidet. Um 13 Uhr gab sich ein Trickbetrüger als Mitarbeiter der Telekom aus. Er schellte bei einer 95-jährigen Seniorin im Bereich der Rolandstraße. Unter dem Vorwand, die Telefonanlage in Stand zu setzen, ließ die Dame den Mann herein. Dieser aber lief ohne Einwilligung direkt in das Schlafzimmer der Seniorin und entwendete dort mehrere Schmuckstücke. Daraufhin verließ er die Wohnung. Der Betrüger hatte ein europäisches Erscheinungsbild, sprach akzentfreies Deutsch, war zirka 55 Jahre alt und hatte eine korpulente Figur. Für beide Fälle sucht die Polizei Zeugen. 0201/829-0. Seien Sie misstrauischer, lassen Sie die Türe zu und rufen kontaktieren Sie das jeweilige Unternehmen. Erfahren Sie dort, ob der oder die Person wirklich von dem Unternehmen ist. Lassen Sie sich auch nicht auf der Straße von den Trickbetrügern reinlegen. Oftmals bieten sie minderwertige Gegenstände an oder wollen sich Geld wechseln lassen. Betrüger nutzen jede Gelegenheit, um Ihnen Schmuck und Geld zu stehlen. Es sind fast ausschließlich ältere Menschen, die von Trickbetrügern ausgesucht werden. Daher appellieren wir an die Verwandten: Reden Sie mit der älteren Generation über solche Fälle und wie man sich schützen kann! (ChWi)

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de