Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Polizei Essen sucht nach zwei feigen ...

16.04.2018 - 18:16:40

Polizei Essen / Essen: Polizei Essen sucht nach zwei feigen .... Essen: Polizei Essen sucht nach zwei feigen Räubern- Junge Männer schlugen ahnungsloses Mädchen hinterrücks nieder

Essen - 45127 E- Stadtkern:

Feige und hinterrücks gingen Freitagmittag (13. April, 12.30- 13 Uhr) zwei Räuber in der Essener Innenstadt vor. Zur Klärung der Tat sucht die Polizei nach einem Helfer mit seinem Hund und weiteren Augenzeugen.

Nach bisherigen Ermittlungen folgten die etwa 16-18 Jahre jungen Männer einem 17-jährigen Mädchen bereits im Bereich Rottstraße/ Pferdemarkt. In der U-Bahnhaltestelle "Viehofer Platz" an der Schützenbahn näherten sie sich unbemerkt und hinterrücks der ahnungslosen jungen Frau. Mit Wucht zerschlugen sie eine Glasflasche auf den Kopf ihres Opfers, welches daraufhin verletzt und benommen zu Boden stürzte. Offenbar überrascht von der massiven Gegenwehr mit der ihr "Opfer" ihren Rucksack verteidigte, ließen die Räuber von ihr ab und rannten davon.

Der ermittelnde Kriminalhauptkommissar des Kommissariats 31 konnte die erschreckende Tathandlung später auf einem Überwachungsvideo sichten, nachdem die Verletzungen der jungen Frau versorgt und die Polizei eingeschaltet wurde. Dabei fiel ihm auch die Unterstützung eines noch unbekannten Beteiligten auf, der mit seinem Hund den Tätern nacheilte. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hilfe bei der Klärung des möglichen Verbrechens. Der Hundehalter und weitere Augenzeugen werden aufgefordert, dem Beamten der Ermittlungsgruppe Jugend zu helfen, die feige und hinterhältige Tat aufzuklären. Möglicherweise können auch im Umfeld entstandene Überwachungsfotos bei einer öffentlichen Ausstrahlung helfen, da die beiden jungen Männer bereits zuvor im dortigen Bereich fußläufig unterwegs waren. Nach Angaben der wehrhaften jungen Dame sollen sie 15-20 Jahre alt, 1etwa 175 cm groß und westeuropäisch ausgesehen haben. Hinweise können jederzeit unter der zentralen Rufnummer 0201-8290 abgegeben werden. /Peke

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!