Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Nächtlicher Unfall mit zwei ...

29.07.2020 - 12:17:37

Polizei Essen / Essen: Nächtlicher Unfall mit zwei .... Essen: Nächtlicher Unfall mit zwei Schwerverletzten und vier fahruntüchtigen Autos - Zeugen gesucht

Essen - 45139 E.-Ostviertel: Gegen Mitternacht (29. Juli, 00:01 Uhr) kam es an der Frillendorfer Straße/Eiserne Hand zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Männer verletzt worden sind.

Der 29-jährige Fahrer eines VW Polos befuhr die Eiserne Hand und wollte an der Einmündung Frillendorfer Straße nach links abbiegen. Dort prallte er mit einem 20 Jahre alten VW-Golf-Fahrer zusammen, der in Richtung Innenstadt unterwegs war. Der Polo wurde durch den Aufprall gegen eine Verkehrsinsel geschleudert, der Golf kollidierte mit zwei weiteren parkenden Wagen (Mercedes und Toyota). Beide Autofahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht, der Beifahrer (25) im Polo verblieb unverletzt. Alle vier Autos sind fahruntüchtig.

Lobenswert hervorzuheben ist, dass die beiden Verletzten bei Eintreffen der Polizei bereits von Ersthelfern vor Ort versorgt wurden. Jedoch hatten sich auch zahlreiche Schaulustige am Unfallort versammelt. In diesem Zusammenhang erinnert die Polizei daran, dass Gaffer mit ihrer Sensationsgier das Leben anderer gefährden. Nicht selten versperren sie den Rettungskräften den Weg oder behindern sie bei ihrer Arbeit und können sich auf diese Art sogar strafbar machen.

Wenn Sie Zeuge eines Unfalls sind, leisten Sie bitte Erste Hilfe und lassen Sie die Rettungskräfte und Polizeibeamten ihre Arbeit machen! Wenn Sie Zeuge geworden sind und Angaben zum Unfallhergang machen können, melden Sie sich bitte!

Das gilt auch für diesen nächtlichen Unfall: Das Verkehrsunfallaufnahme-Team bittet Zeugen, sich unter der zentralen Rufnummer 0201/829-0 zur Verfügung zu stellen! SyC.

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4664675 Polizei Essen

@ presseportal.de