Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen / Mülheim an der Ruhr: Trickbetrüger werden ...

05.04.2018 - 16:06:56

Polizei Essen / Essen/ Mülheim an der Ruhr: Trickbetrüger werden .... Essen/ Mülheim an der Ruhr: Trickbetrüger werden immer dreister - Polizei bittet Bürger um Wachsamkeit und Mithilfe - Tatverdächtige mit Tablet und rosa Strickmütze gesucht

Essen - 45117 E.-Stadtgebiet/ 45468 MH.-Stadtgebiet: Auch am Dienstag und Mittwoch, 3. und 4. April, waren Trickbetrüger und Trickdiebe in Essen und Mülheim an der Ruhr aktiv. Besonders dreist waren Trickbetrüger im Südostviertel. Hier gaben sich die unbekannten Männer am Telefon als Polizeibeamte aus. Sie überredeten eine Seniorin, Geld an einen Empfänger in Istanbul in der Türkei zu überweisen. Mit verschiedenen Lügengeschichten hatten sie die Dame schon in der Vergangenheit betrügen können.

Vor diesem Hintergrund ruft die Polizei nun erneut zur Wachsamkeit auf und bittet Familien und Nachbarn, über die raffinierten Methoden der Trickbetrüger zu sprechen. Oft ist es den Opfern unangenehm, dass gerade sie auf eine solche Masche hereingefallen sind. Dabei sind es längst nicht mehr allein ältere Mitbürger, die von Trickbetrügern ausgenutzt werden. Umso wichtiger ist es, dass jeder einzelne Fall angezeigt wird, damit die daraus gewonnenen Informationen die Ermittlungen unterstützen können.

Möglicherweise fallen Ihnen sogar selbst Seniorinnen und Senioren auf, die etwa ungewöhnlich viele Gutscheinkarten für Internetshops kaufen wollen, unvermittelt hohe Summen ins Ausland überweisen wollen oder gar davon sprechen, Geld übergeben zu müssen, um einen Gewinn zu erhalten. Bleiben Sie wachsam und sprechen Sie die Personen - soweit Ihnen dies möglich ist - auf ihr Vorhaben an oder melden Sie sich bei der Polizei. Hierbei geht es nicht darum, den Menschen zu nahe zu treten, sondern dreisten Trickbetrügern das Handwerk zu legen.

Nach einem Trickbetrugsversuch und einem Trickdiebstahl in Mülheim an der Ruhr suchen die Ermittler nun Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können. Am Montag, 10:45 Uhr, haben sich zwei Männer in Menden-Holthausen in der Straße Steinknappen versucht als Mitarbeiter eines Kommunikationsunternehmens auszugeben. Der erste Tatverdächtige ist etwa 35 Jahre alt, 170 cm groß und hat dunkle Haare, einen kurzen Vollbart und eine untersetzte Statur. Er trug einen dunklen Mantel. Außerdem trug er ein Tablet bei sich. Der zweite Tatverdächtige ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 175 cm groß, hat dunkle lange Haare und eine schlanke Statur. Er trug eine rosa Strickmütze und einen hellen Mantel.

In Speldorf verschaffte sich gestern, 4. April gegen 17:50 Uhr, ein bislang unbekannter Mann in der Duisburger Straße mit dem Zetteltrick Zugang zu einer Wohnung und entwendete dort ein Portmonee. Der Tatverdächtige ist etwa 175 bis 180 cm groß, 20 bis 30 Jahre alt, hat schwarze kurze Haare und ein südländisches Aussehen. Er sprach schlechtes Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei unter 0201/ 829-0 entgegen. / AKoe

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!