Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / Essen: Maskenverweigerer mit mutma?lich ...

03.02.2021 - 14:02:51

Polizei Essen / Essen: Maskenverweigerer mit mutma?lich .... Essen: Maskenverweigerer mit mutma?lich gef?lschtem Attest kommt Hausverbot in Bank nicht nach und leistet Widerstand - Staatsschutz ermittelt

Essen - 45329 E.-Altenessen-Nord: Ein 55 Jahre alter Essener, mutma?lich Anh?nger der Reichsb?rgerschaft, sorgte gestern Vormittag in einem Geldinstitut auf der Altenessener Stra?e f?r einen Polizeieinsatz, nachdem er sich geweigert hatte, den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Der aus Altenessen stammende Deutsche wurde durch Mitarbeiter der Bank auf das Tragegebot hingewiesen, woraufhin der Essener ein Attest aush?ndigte, welches ihn vom Tragen einer Maske befreien w?rde.

W?hrend der Diskussion st?rte er immer wieder den Kundenverkehr, so dass der 55-J?hrige gebeten wurde, die Bank zu verlassen. Er weigerte sich, daher wurde die Polizei informiert.

Zur Durchsetzung des Hausrechts wurde durch die Polizisten ein Platzverweis ausgesprochen. Mit den Worten "Ich erkenne Euch und die BRD nicht an, ihr habt mir gar nichts zu sagen" musste er zwangsweise aus dem Geb?ude begleitet werden. Hierbei riss er sich los und stie? einem Beamten gegen die Brust. Der Beamte drohte daraufhin mit dem Einsatz von Reizgas, wodurch sich die Situation wieder entspannte.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Essener in Gewahrsam genommen.

Das Attest, welches augenscheinlich gef?lscht ist, wurde sichergestellt.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Dem Mann wird Urkundenf?lschung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Hausfriedensbruch vorgeworfen./ChWi

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: mailto:pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4829105 Polizei Essen

@ presseportal.de