Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / Essen / M?lheim a.d. Ruhr: Zahlreiche ...

11.10.2020 - 10:52:22

Polizei Essen / Essen/M?lheim a.d. Ruhr: Zahlreiche .... Essen/M?lheim a.d. Ruhr: Zahlreiche Betrugsdelikte im Essener und M?lheimer Stadtgebiet - Polizei warnt vor fiesen Maschen - 81-J?hrige ?bergibt hohe Bargeldsumme f?r "Dacharbeiten"

Essen - 45117 E.-Stadtgebiet/45468 MH.-Stadtgebiet: In den vergangenen Tagen erhielt die Polizei mehrfach Kenntnis von Betrugsdelikten aller Art in den St?dten Essen und M?lheim. Im Regelfall werden Senioren mit fiesen Maschen betrogen, sodass die T?ter Zutritt zur Wohnung erlangen, umso an Schmuck oder Wertgegenst?nde zu gelangen. Oftmals werden aber auch falsche Dienstleistungen vorget?uscht, deren (?berteuerte) Bezahlungen von den T?tern entgegen genommen werden. Gl?cklicherweise endeten viele von den Polizei bekannten F?llen dieses Wochenende im Versuchsstadium, leider nicht alle: In Essen-Frohnhausen wurde eine 81-J?hrige mehrfach auf der Stra?e Thiesb?rgerweg von einem Unbekannten angesprochen. Der Fremde behauptete jedes Mal, dass das Dach des Hauses der 81-J?hrigen Besch?digungen hatte und er es reparieren w?rde. Am vergangenen Samstag (9. Oktober) ?u?erte er, dass sich Dachpfannen gel?st h?tten und er sich k?mmern w?rde. Daraufhin lie? die Bewohnerin den Mann das Dach begutachten. Man einigte sich auf einen Gesamtpreis f?r die Arbeiten. Nachdem "ersten Arbeitstag" verlange er jedoch eine Anzahlung. Die 81 Jahre alte Frau ?bergab dem Unbekannten die geforderten vierstellige Bargeldsumme. Familienmitglieder kam diese Vorgehensweise ?u?erst suspekt vor und informierten die Polizei. Die Polizei warnt erneut vor solchen Straftaten und bittet Familien, Nachbarn, Verwandte oder Freunde von vor allem ?lteren Menschen, diese ?ber solche Vorgehensweisen zu informieren. N?here Informationen sowie eine die Brosch?re "Kl?ger gegen Betr?ger" finden Sie auf der Beh?rdenseite der Polizei Essen und M?lheim a.d. Ruhr: https://essen.polizei.nrw/kriminalpraevention-23 /JH

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4730424 Polizei Essen

@ presseportal.de