Obs, Polizei

Polizei Essen / Essen: LKW-Kontrollaktion des Verkehrsdienstes ...

17.05.2018 - 15:46:58

Polizei Essen / Essen: LKW-Kontrollaktion des Verkehrsdienstes .... Essen: LKW-Kontrollaktion des Verkehrsdienstes Essen und des Zolls Duisburg am Autobahnkreuz Essen-Nord - LKW mit erheblichen Reifenschäden angehalten

Essen - 45329 E-Altenessen: Bei einer Großkontrolle am Montag, 14. Mai, überprüften Beamte des Verkehrsdienstes am Autobahnkreuz Essen-Nord, Ecke Gladbecker Straße, die Fahrzeugsicherheit von Transportern und LKWs.

Beamte des Zolls Duisburg achteten hierbei schwerpunktmäßig auf Verstöße gegen Schwarzarbeit und Leistungsmissbrauch.

Dabei staunten die Experten des Verkehrsdienstes nicht schlecht, als sie einen Duisburger Spediteur kontrollierten. Denn bei der Überprüfung der Reifen stellten die Beamten erhebliche Mängel fest. So zeigten sich an den Reifen deutliche Rissspuren, abgerissene Gummistücke und ein kaum mehr sichtbares Profil. Das Drahtgewebe unter der Lauffläche war hierbei deutlich zu erkennen. Erst nach dem Wechsel aller beschädigten Reifen durfte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen. Durch diese Mängel kann es unter anderem zu einem deutlich längeren Bremsweg kommen. Damit gefährdet der Fahrer nicht nur sich selbst, sondern insbesondere andere Verkehrsteilnehmer.

Kontrollen dieser Art werden regelmäßig durchgeführt, um solche verkehrsgefährdenden Fahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen. Die speziell ausgebildeten Beamten des Verkehrsdienstes achten vor allem darauf, dass die Fahrzeugsicherheit bei Schwerlasttransporten oder Fahrgastbeförderungen beachtet wird.

Die Kontrollen beinhalten neben einer allgemeinen Fahrzeugkontrolle die Überprüfung der Fahrzeugführer (Lenk- und Ruhezeiten) und, wenn nötig, die Durchsetzung polizeilicher Maßnahmen zum Beispiel die Stilllegung des Fahrzeugs, einen Mängelbericht, die Verschriftlichung des Vorgangs und die Beweissicherung durch Lichtbilder. (ChWi)

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!