Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Jugendlicher greift Joggerin mit ...

10.01.2020 - 15:51:31

Polizei Essen / Essen: Jugendlicher greift Joggerin mit .... Essen: Jugendlicher greift Joggerin mit Baseballschläger an - Anwohnerin half der Überfallenen und alarmierte den Rettungsdienst

Essen - 45136 E.-Bergerhausen: Mittwochvormittag, 8. Januar gegen 11:30 Uhr, griff ein junger Räuber im Siepental eine Joggerin mit einem Baseballschläger an und verletzte sie. Offenbar hinterrücks griff er die 53-jährige Essenerin an, als diese ihr Lauftraining kurz unterbrach. Mit weiteren Schlägen verletzte der 16 bis 18 Jahre junge Angreifer die am Boden liegende Frau, bevor er mit ihrem IPhone als Beute flüchtete.

Nahe dem Polizeisportverein an der Hovescheidtstraße konnte sich die leicht verletzte und geschockte Essenerin in das Haus einer hilfsbereiten Anwohnerin flüchten. Der Rettungsdienst und die Polizei erhielten sofort Kenntnis.

Streifenwagen der Polizeiinspektionen Süd und Mitte, unterstützt durch Beamte der Essener Einsatzhundertschaft, fahndeten kurz darauf nach dem Flüchtigen. Zeitgleich versorgten die Rettungssanitäter die Verletzte und fuhren sie anschließend ins Krankenhaus. Spaziergänger berichteten, dass sie den mutmaßlichen Räuber auch im Bereich Dinnendahlstraße gesehen haben wollen. Der etwa 170 cm große Jugendliche soll dabei ebenfalls einen Baseballschlager mitgeführt haben. Örtliche Medien berichteten bereits kurze Zeit später von dem Angriff und baten Zeugen, sich bei der Polizei zu melden. Einer der Hinweise führte bereits am gestrigen Donnerstag, 9.1. gegen 13.45 Uhr, zur Überprüfung und vorläufigen Festnahme eines 14-jährigen Esseners. Das entwendete Handy fand sich nur wenige Meter vom Ort des Angriffs entfernt wieder. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnte der Jugendliche aus dem polizeilichen Gewahrsam in die Obhut eines Fachkrankenhauses übergeben werden. Die Ermittlungsgruppe Jugend wird auch die weiteren Maßnahmen begleiten./Peke

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4488801 Polizei Essen

@ presseportal.de