Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / Essen: Gruppe Kinder bedrohen Anwohner mit Messer ...

09.04.2021 - 14:37:59

Polizei Essen / Essen: Gruppe Kinder bedrohen Anwohner mit Messer .... Essen: Gruppe Kinder bedrohen Anwohner mit Messer - alarmierte Polizisten verbal bedroht und angegriffen

Essen - 45326 E.-Altenessen/S?d: F?nf Kinder im Alter zwischen 11 und 14 Jahren traten am Mittwoch, 7. April auf der Krablerstra?e einen M?lleimer ab. Dies beobachtete ein 45-j?hriger Essener, der die Kinder auf ihr Fehlverhalten ansprach. Es folgte eine verbale Auseinandersetzung, in derer die Kinder dem Essener deutlich zu verstehen gaben, dass sie die mahnenden Worte nicht interessieren w?rden. Dieselbe Gruppe fiel gestern Abend (8. April gegen 18:40 Uhr) erneut auf, weil sie denselben M?lleimer abtraten. Daher sprach der Anwohner sie erneut, dieses Mal aus seinem Auto heraus, an. Eines der Kinder (14) begab sich daraufhin zum Fahrzeug, bedrohte den Essener verbal und zog ein Klappmesser, um die Drohung zu verst?rken. Vermutlich ?berrascht, dass der Bedrohte aus dem Auto stieg, traten die Kinder daraufhin augenblicklich die Flucht an. Bis zum Eintreffen der Polizei verfolgte der Essener die Kinder in seinem Auto. Der zuvor bereits aufgefallene 14-J?hrige bedrohte den durchsuchenden Beamten und ergriff unerwartet den Kragen der Schutzweste. Den Griff l?ste der Beamte und legte dem 14-J?hrigen Handfesseln an. Bei der Durchsuchung der Kinder konnten insgesamt drei Klapp- bzw. Springmesser aufgefunden werden. Erziehungsberechtigte mussten ihre Kinder auf der Polizeiwache Altenessen abholen. Gegen die strafm?ndigen Kinder wird nun wegen Versto?es gegen das Waffengesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbesch?digung und Bedrohung ermittelt. (ChWi)

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4885017 Polizei Essen

@ presseportal.de