Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / Essen: Gewiefte Trickbetr?ger legen Seniorin rein ...

17.05.2021 - 16:57:57

Polizei Essen / Essen: Gewiefte Trickbetr?ger legen Seniorin rein .... Essen: Gewiefte Trickbetr?ger legen Seniorin rein - Schmuckst?cke und Bankkarten gestohlen

Essen - 45239 E.-Werden: Wiederholt musste die Polizei zu einer betrogenen Seniorin (84) - dieses Mal nach Essen-Werden - fahren, nachdem eine Bande von Trickbetr?gern sie mithilfe einer ausgedachten Geschichte zur ?bergabe von Wertgegenst?nden gen?tigt hatten.

Den f?r sie folgenschweren Anruf nahm die Dame am Samstagmittag (15. Mai) gegen 11:30 Uhr an.

Zun?chst gab sich ein Mann als Mitarbeiter einer Bank aus und gab der Dame gegen?ber an, dass Unbekannte versucht h?tten, Zugriff auf Ihr Konto zu erlangen. Das Konto wurde daraufhin gesperrt und der Bankmitarbeiter stellte den Anruf direkt an einen Polizisten durch, der weitere Instruktionen mit der Dame besprechen sollte. Der angebliche Polizist stellte den Anruf direkt an einen zust?ndigen Kollegen weiter, der die Seniorin bat, Wertgegenst?nde, darunter Schmuck und Kreditkarten, in einer T?te vor die Eingangst?r zu stellen. Ein Ermittler w?rde die T?te abholen und bis zum Abschluss der Ermittlungen sicher verwahren. Kontakt zu dem Beamten durfte sie aufgrund der "Schweigepflicht" nicht aufnehmen.

Mit seiner Beute, Wertgegenst?nde im f?nfstelligen Bereich, fl?chtete der Betr?ger unerkannt.

Der Abholer wird wie folgt beschrieben:

Der Mann soll zirka 1,90 Meter gro? und zwischen 30-35 Jahre alt sein. Er hatte sehr kurze dunkle Haare (fast Glatze) und trug einen schwarzen Rollkragenpullover und eine schwarze Jacke, vermutlich ein Strickoberteil.

Das Telefonat dauerte, mit einer Unterbrechung, beinahe sechs Stunden.

Die professionellen Trickbetr?ger versuchen in den langen Gespr?chen durch vorspielen falscher Tatsachen glaubw?rdig zu klingeln, um die angerufenen Senioren derart in ihren Bann zu ziehen, dass sie allen Anweisungen Folge leisten. Legen Sie am besten direkt auf! Achten Sie darauf, dass ihr Telefon wirklich auf dem Apparat liegt und informieren Sie dann die Polizei unter 110. (ChWi)

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4917081 Polizei Essen

@ presseportal.de