Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Gemeinsame Presseerklärung von ...

15.01.2020 - 16:31:18

Polizei Essen / Essen: Gemeinsame Presseerklärung von .... Essen: Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Essen und Polizei - räuberischer Erpressung gegen Alten- und Pflegeheim - Tatverdächtiger festgenommen

Essen - 45143 E.-Altendorf: Die Kriminalpolizei ermittelt seit gestern Mittag (Dienstag, 14. Januar) wegen einer Erpressung zum Nachteil eines Alten- und Pflegeheims an der Oberdorfstraße in Altendorf. Gegen 14:15 Uhr erhielten Mitarbeiter eine Nachricht, dass eine Bombe explodieren sollte, wenn nicht eine fünfstellige Summe Bargeld bereitgestellt wird. Schnell erhärtete sich der Verdacht, dass ein 21-jähriger ehemaliger Mitarbeiter die Drohung ausgesprochen haben könnte. Er wurde durch Zivilbeamte vorläufig festgenommen und gab in seiner Vernehmung die Tat zu. Um eine mögliche Gefährdung des Alten- und Pflegeheims auszuschließen, durchsuchten Kräfte der Bereitschaftspolizei und ein Diensthund alle Räumlichkeiten. Es konnte keine verdächtigen Gegenstände festgestellt werden. Bei der Wohnungsdurchsuchung des Tatverdächtigen konnten ebenfalls keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen ist der Beschuldigte heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Ein Haftbefehl wurde erlassen, aber gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen dauern an. (ChWi)

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4492984 Polizei Essen

@ presseportal.de